Aktuelle Nachrichten aus dem Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V. und vom Ehrenamt

Alles Gute, liebe Frau Weinbrenner von der „Horizont“-Kinderkrebshilfe Weseke!

Wer 18 Jahre lang mit so großem Engagement im ehrenamtlichen Einsatz ist, der verdient eine besondere Anerkennung! Die „ Horizont“ Kinderkrebshilfe Weseke  verabschiedete nun ihre langjährige Vorstandsvorsitzende Silke Weinbrenner.

Die Kinderkrebshilfe Weseke steht dem Kinderpalliativzentrum seit vielen Jahren als verlässlicher Unterstützer zur Seite. Sie ist uns in dieser Zeit immer wieder eine immense Stütze gewesen. Maßgeblich fördert der Verein auch unser Geschwisterprojekt SisBrojekt. Ohne die Initiative aus Weseke, bei der so viele Tatkräftige auf ehrenamtlicher Basis mitwirken, wären viele schöne, mutmachende Aktivitäten der gesunden Geschwisterkinder schlicht nicht möglich.

Liebe Frau Weinbrenner, wir danken Ihnen an dieser Stelle von Herzen für Ihren besonderen Einsatz und wünschen Ihnen alles Gute! Gleichzeitig gratulieren wir Ihnen, lieber Herr Mudrack, der Sie nun den Verein als 1. Vorstandvorsitzender mit all Ihrer Erfahrung  führen. Wir hier in Datteln sind froh und von Herzen dankbar, dass es Sie alle, „die Weseker“, gibt!

BU: Herzlicher Dank und Staffelübergabe: Bernard Mudrack, fortan 1. Vorsitzender der Kinderkrebshilfe Weseke, dankt Silke Weinbrenner für ihr langjähriges Engagement.

Münsteraner IT-Unternehmen GWS hilft gleich zweifach

Doppelt Grund zur Freude hatte diese Woche Nicole Sasse vom Freundeskreis. Christa Merten und Liane Heimann von der GWS überreichten ihr einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 1.000,00 Euro. Die Spende tätigte die GWS anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Kinderpalliativzentrums, das digital gefeiert wurde.

Und nicht nur den Spendenscheck hatte die GWS im Gepäck. Die beiden brachten den Familien kleine Leckereien mit und für das Freundeskreis-Team gleich vier praktische Headsets. Darüber freute sich Nicole Sasse sehr, denn derzeit trifft sich das Freundeskreis-Team oft per Videokonferenz im Homeoffice. Dies geht nun künftig viel besser dank der neuen Headsets, die die GWS ebenso spendete.

Eine Führung über die Station Lichtblicke ist coronabedingt derzeit leider nicht möglich. Im Garten des Kinderpalliativzentrums stellte Nicole Sasse vom Freundeskreis den Mitarbeiterinnen unsere Einrichtung  vor und dankte der GWS Münster für die wertvolle Hilfe in besonders herausfordernden Zeiten. Und auch Christa Merten und Liane Heimann fuhren nicht mit leeren Händen heim. Ein Stück unseres eigenen Wimmelstoffes, der das Kinderpalliativzentrum mit all seinen vielfältigen Facetten zeigt, ging mit auf die Reise zurück nach Münster und ziert vielleicht künftig dort die Räumlichkeiten der GWS.

Wir schicken einen herzlichen Gruß und Dank nach Münster!

Auf dem Foto v. l.: Christa Merten (GWS Münster), Nicole Sasse (Freundeskreis), Liane Heimann (GWS Münster)

Lions Club Stever-Lippe: Lady-Lions helfen tatkräftig

Anfang Februar veranstaltete der Lady Lions Club eine musikalische Lesung im Bürgersaal im Alten Rathaus in Werne. Der Erlös aus der gutbesuchten Veranstaltung in stilvoller Atmosphäre war für das Kinderpalliativzentrum in Datteln bestimmt.

 Der Einladung nach Werne folgte der Freundeskreis gerne und so stellte Sigrid Thiemann aus dem Freundeskreis-Team an dem Abend den Gästen auch kurz die Arbeit des Kinderpalliativzentrums vor. Der Gegeneinladung nach Datteln folgten nun einige Damen des Clubs und brachten bei ihrem Besuch einen symbolischen Spendenscheck über 1.000,00 Euro mit. Über diese schöne Hilfe  freuen wir uns sehr. Wir danken allen Beteiligten, die diesen Lichtblick mit ihrem Engagement möglich gemacht haben!

Auf dem Foto v. l.:  Sigrid Thiemann (Freundeskreis), Martina Schmidt von Boeselager, Birgit Brauch und Claudia Wulf (alle Lions Club Stever-Lippe Lady-Lions)

Große Geste des Abschlussjahrgangs 10.1 der Wolfhelmschule Olfen

Sie haben es sich redlich verdient – die Schüler der Klasse 10.1 der Wolfhelmschule in Olfen, die am vergangenen Mittwoch in feierlichem Rahmen ihr Abschlusszeugnis von ihren Lehrern entgegennehmen durften.

Doch nicht nur auf ihre erreichten Abschlüsse können die jungen Absolventen in Zukunft voller Stolz zurückblicken. Eine ebenso große „Leistung“ ist sicher ihr gemeinsamer Entschluss, das gesammelte Geld für die normalerweise dazu gehörende Abschlussfeier, die coronabedingt für diesen Jahrgang nicht wie gewohnt stattfinden kann, an das Kinderpalliativzentrum im benachbarten Datteln zu spenden. 1.400 Euro übergaben die Schüler dem Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V.

Wir freuen uns über diese große Geste und wünschen allen gemäß ihrem persönlichen Begleitspruch zum Abschluss einen guten und mutigen Start in die neue Lebensphase!

„Und plötzlich weißt du:

Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des

Anfangs zu vertrauen.“

 

Sea-Eye bringt uns am Donnerstag Musik in unsere Wohnzimmer!

 

Die Organisation Sea-Eye e. V. ist eine zivile Hilfsorganisation, die mit ihrem Rettungsschiff ALAN KURDI geflüchtete Menschen aus Seenot aufnimmt. Und in dieser besonderen Coronazeit  macht sie sich unter dem Motto: Helfen, global und lokal mit ihrer Aktion „Ein gutes Viertel“ zudem auf den Weg, Spenden für die gute Sache zu sammeln.

Das Besondere  daran – auch wir dürfen an diesem Donnerstag, den 28. Mai, als Spendenempfänger dabei sein! Um 14 Uhr gibt es im Livestream auf www.dasguteviertel.org und auf Facebook eine Viertel-Stunde richtig gute Musik aus Afrika, die dazu einlädt, einfach mal zu entspannen und die Corona-Krise eine Weile zu vergessen. Wir freuen uns sehr auf das exklusive Benefizkonzert von Eric Wainaina aus Kenia für „DasGuteViertel“. Die Aktion unterstützt dabei sowohl die Rettungseinsätze von Sea-Eye auf dem Mittelmeer und die Einsätze des Vereins German Doctors, aber auch den auftretenden Musiker und eine Hilfsorganisation, in diesem Fall den Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V.. Mehr Infos und wie die Spende das Kinderpalliativzentrum anschließend erreicht, finden Sie auf www.dasguteviertel.org.

Wir freuen uns schon auf das Konzert von Eric Wainaina. Seien Sie auch dabei am Donnerstag, genießen die Musik des preisgekrönten kenianischen Sängers und Songwriters und unterstützen dabei mit Ihrer Spende das Kinderpalliativzentrum!

 

10 Jahre Kinderpalliativzentrum – Gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise

Das Kinderpalliativzentrum feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag!

Seit 10 Jahren kümmert sich hier in Datteln ein multiprofessionelles Kinderpalliativteam um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzenden Erkrankungen. Dies sowohl stationär auf der deutschlandweit ersten Kinderpalliativstation Lichtblicke als auch ambulant in einem Umkreis von rund 120 Kilometern – 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag.

In den letzten 10 Jahren wurde/n im Kinderpalliativzentrum Datteln:

  1. 608 unterschiedliche Patienten insgesamt 1823 mal aufgenommen
  2. 21.398 Pflegetage erbracht
  3. 30.720 Essen auf die Station Lichtblicke geliefert
  4. 14.558 Stunden Familiengespräche geführt
  5. 53 Geburtstage der Patienten auf der Station gefeiert
  6. von 1153 Familien die Elternapartments genutzt
  7. 28.153 psychologische Einzelgespräche geführt
  8. 203 Familien bei der Sterbebegleitung ihres Kindes unterstützt
  9. 4.162 Stunden Klaviermusik auf der Station genossen
  10. 25.113 ehrenamtliche Einsätze geleistet
  11. 130.075 Einmalkittel zum Schutz vor Infektionen an- und wieder ausgezogen
  12. 83.238 Windeln gewechselt, damit Kinder sich wieder wohl fühlen
  13. 212.551 Kompressen und Verbände auf Wunden gelegt
  14. 271 gesunde Geschwisterkinder im SisBroJekt betreut
  15. 6.700-mal mit einem Spatel in den Mund geschaut
  16. 4.836 Patientenbetten bezogen
  17. 2.510 Hausbesuche gemacht
  18. 183 Kinderkrankenpflegeschüler auf der Station angelernt
  19. 59 Examen / Zwischenexamen auf der Station abgenommen
  20. mit 16 Schwestern im Jahre 2010 auf Lichtblicke angefangen, wovon noch 11 da sind (toll!)

Die Freude und Dankbarkeit über das gemeinsam Erreichte möchten wir mit Ihnen teilen. Wie nahm eine Vision Gestalt an? Was hat sich in zehn Jahren entwickelt? Welche Herausforderungen erwarten uns?

Wir nehmen Sie hier auf unserer Internetseite mit auf eine Reise in die Vergangenheit und blicken gemeinsam mit Ihnen in die Zukunft. Nach und nach finden Sie auf unserer Jubiläumsseite neue Beiträge aus unserer Chronik und zu aktuellen Jubiläumsaktionen. Lassen Sie sich überraschen und schauen Sie immer mal wieder vorbei.

10 Jahre Kinderpalliativzentrum Datteln Online-Spendenaktion

 

Tatkräftige Hilfe der Landfrauen Seppenrade sorgt für große Freude

Spendenübergabe Kinderpalliativzentrum Freundeskreis

Diese schöne Überraschung ist den fleißigen Damen an ihren Nähmaschinen wirklich geglückt! Mit ihrer spontanen Mundschutz-Nähaktion lösen sie bei uns große Dankbarkeit aus.

 Die Landfrauen aus Seppenrade hatten die liebevoll hergestellten Masken gegen eine Spende abgegeben. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass der Freundeskreis nun die großartige Spende in Höhe von 2.200 Euro verbuchen durfte. Die Seppenrader Damen haben uns mit dieser schönen Aktion überrascht. Wir freuen uns riesig darüber! Denn mit ihrer spontanen Hilfsaktion zeigen sie ihre Solidarität mit den Familien hier bei uns. Das ist gerade jetzt ganz besonders wertvoll, denn sie brauchen vor allem Sicherheit. Die Coronakrise erlaubt derzeit leider keine persönliche Spendenübergabe vor Ort. Doch die können wir hoffentlich später nachholen. Wir freuen uns schon jetzt, wenn die Landfrauen aus Seppenrade die Station Lichtblicke zu einem späteren Zeitpunkt kennen lernen möchten.

Die Spende aus Seppenrade schafft einen Lichtblick, der gut tut. Wir schicken einen von Herzen kommenden Dank nach Seppenrade!

 

Nähaktion Spende Landfrauen Seppenrade

 

 

Auch jetzt an unserer Seite! Heike Dewald und Büchereule Lia

Spendenübergabe Heike Dewald und Büchereule Lia

Mit ihrem Kurzbesuch auf Abstand machte uns diese Woche Heike Dewald aus Oer-Erkenschwick eine Freude. Denn wieder hatte sich ihre Büchereule Lia gut gefüllt und wurde geleert.

Mit ihrem Bücherblog „Irve liest“ ist Heike seit Jahren im Einsatz und stillt mit ihrem Engagement den Lesehunger vieler Menschen, die ihr großes Hobby, das Lesen, teilen. Wenn man mit dem Hobby dann noch Gutes tut,  ist das umso schöner. Denn aus Platzgründen kann Heike nicht sämtliche Bücher behalten und startet so regelmäßig eine „Buch gegen Spende“-Aktion. Den Erlös hieraus in Höhe von 500,00 Euro spendete sie nun erneut dem Freundeskreis. Annika Tremer vom Freundeskreis nahm die Spende dankend entgegen.

Wir danken dir sehr, liebe Heike, und allen, die die Büchereule mit gefüllt haben!

Auf dem Foto v.l.: Annika Tremer (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Heike Dewald

Große Freude über erste Spendenaktionen

10 Jahre Kinderpalliativzentrum Datteln Online-Spendenaktion

Wie schön! Die ersten Spendenaktionen zum 10-jährigen Bestehen des Kinderpalliativzentrums und des Freundeskreises sind schon angelaufen. Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg dabei.

Mit einer Online-Spendenaktion gemeinsam schwerstkranken Kindern und ihren Familien zu helfen, ist ein schönes Gefühl  und ein echtes Geschenk für Menschen in Not! Vielleicht ist das auch eine Idee für Sie? Schauen Sie einfach mal rein:

10 Jahre Kinderpalliativzentrum Datteln Online-Spendenaktion

 

#wekickcorona unterstützt Kinderpalliativzentrum

#wekickcorona Kinderpalliativzentrum Datteln

Ein echter Volltreffer! Corona schlagen wir nur im Team, das steht fest. Darum freuen wir uns sehr über die großartige Unterstützung aus der #wekickcorona-Initiative. Diese haben die Fußballprofis Leon Goretzka und Joshua Kimmich vom FC Bayern München kurzfristig ins Leben gerufen.

Dem Engagement der beiden sind mittlerweile viele Mitstreiter gefolgt, darunter zahlreiche weitere Profifußballer. Ziel ist eine unbürokratische Soforthilfe für karitative Vereine und soziale Einrichtungen während der Coronakrise. Nicole Sasse (links im Bild), Geschäftsstellenleiterin des Freundeskreises, erzählt, wie es zur Spende kam: „ Leon Goretzka hat die Station Lichtblicke vor einigen Jahren selbst kennengelernt, als er mit seinem damaligen Verein, dem FC Schalke 04, in der Adventszeit bei uns zu Besuch war. Als wir von seiner Initiative erfuhren, haben wir uns direkt an #wekickcorona gewandt.“

Die Coronakrise stellt auch den Freundeskreis vor große Herausforderungen. Die wirtschaftliche Unsicherheit bei vielen Menschen in der Region ist derzeit großDeshalb kommt die unkomplizierte Unterstützung aus der Initiative gerade recht. „Die Familien, die mit ihrem schwerstkranken Kind hier Hilfe suchen, müssen sich auch in Zukunft darauf verlassen können, dass unser Kinderpalliativteam jederzeit uneingeschränkt für sie da ist“, ergänzt Sigrid Thiemann (rechts im Bild). „Sie brauchen vor allem Sicherheit. Denn die Corona-Pandemie bedeutet für diese Familien eine enorme zusätzliche Belastung und Sorge. Die Kinder und ihre Eltern und Geschwister bestmöglich zu versorgen und ihnen gerade jetzt auch Lebensfreude zu schenken, ist uns allen hier eine Herzensangelegenheit!“