Aktuelle Nachrichten aus dem Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V. und vom Ehrenamt

Gemeinsam durch schwierige Zeiten!

Wir freuen uns über zwei neue Spendenaktionen. Das sind gerade echte „Rückenstärker“! Denn gleich zwei engagierte Unterstützer denken sich unabhängig voneinander: Jetzt sind Spenden wichtig!

Steffi hat bald Geburtstag – und weil sie schon nicht mit ihren Freunden gemeinsam feiern kann, hat sie eine Spendenaktion für das Kinderpalliativzentrum gestartet. Und Carsten? Der widmet seine Laufchallenge „Run & Help Kids“ kurzerhand um und ruft ebenfalls zum Mithelfen auf. Das ist wunderbar! Schauen Sie doch einmal rein in die beiden Spendenaktionen, denn mehr denn je sind die Familien hier im Kinderpalliativzentrum auf kontinuierliche Hilfe angewiesen. Vielleicht möchten Sie auch eine eigene Spendenaktion starten oder einfach bei Steffi oder Carsten mitmachen?

hier geht es zur Geburtstagsaktion von Steffi

hier geht es zur Laufchallenge-Aktion von Carsten

Die Vorfreude auf eine tolle Aktion steigt!

Spendenaktion Kinderpalliativzentrum Ganglau Feltes

2800 Kilometer wollen der Selmer Torsten Ganglau und der Lüner Ingo Feltes zurücklegen. Mit dem Fahrrad. Und für den guten Zweck. 

Von Bayern nach Österreich, über Kroatien und Griechenland bis in die Türkei – schon mit dem Auto eine ziemliche Tortur. Was aber, wenn man diese 2800 km einfach mal radelt für den guten Zweck? Richtig cool finden wir die mehr als sportliche Spendenaktion für das Kinderpalliativzentrum, die am 1. Mai startet. Vor eineinhalb Jahren haben sie angefangen, die Tour zu planen. „Und da dachten, wir, wenn wir schon so eine lange Tour machen, dann muss auch ein bisschen mehr dahinter stecken“, sagt Torsten Ganglau. Deshalb ist aus der Fahrradtour eine Spendentour geworden. Und für die suchen Torsten Ganglau und Ingo Feltes jetzt noch Unterstützer. „Wir bitten um viele Spendenwillige, die uns pro Kilometer mit einer Spende unterstützen oder auch mit Pauschalbeträgen“, so Torsten Ganglau.

Das Team vom Freundeskreis drückt jetzt schon mal die Daumen für eine gelungene Tour!

Hier gelangen Sie zur Spendenaktion…

((c) Foto: Torsten Ganglau)

Tanztag für den guten Zweck

Eine tolle Aktion, die Jennifer Grytz da ins Leben gerufen hat: aus dem Tanztag der Dance City in Castrop-Rauxel wurde kurzerhand ein Tanzspendentag! Ihre erfolgreiche Spendenaktion, die die begeisterte Tänzerin auf der Seite des Freundeskreises Kinderpalliativzentrum ins Leben gerufen hatte, konnte das zuvor gesteckte Spendenziel sogar mehr als verdoppeln. Das Team vom Freundeskreis freut sich über diese gelungene Aktion und schickt Herzliche Grüße an alle Unterstützer und Mit-Tänzer!

Auf dem Foto: Das Team der Dance City in Castrop-Rauxel

Leichtathletikabteilung des SuS Bertlich erneut für uns im Einsatz

Da waren die Mitglieder der Leichtathletikabteilung des SuS Bertlich 1945 e.V. aus Herten wieder einmal sportlich unterwegs! Stolze 500,- € konnten zu Gunsten des Kinderpalliativzentrums bei den letzten Veranstaltungen gesammelt werden, die Bodo Ladwig stellvertretend für den Sus Bertlich dem Kinderpalliativzentrum überbrachte. Wir freuen uns über dieses tolle Engagement und sagen von ganzem Herzen DANKE!

Auf dem Foto v.l.: Bodo Ladwig, Nora Gruschczyk (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum)

Wenn Kinder Kindern helfen – Tolle Aktion der Gerhart Hauptmann Grundschule

Jedes Jahr im Oktober gibt es an der Gerhart-Hauptmann-Grundschule in Dortmund Schüren einen großen Flohmarkt. Immer mit dem Ziel, etwas Gutes zu tun. Die Schülerinnen und Schüler räumen dafür ihre Kinderzimmer leer, die Eltern sorgen für das Catering und die Lehrer organisieren. Sage und schreibe 700 Euro kamen so bei der Aktion im Herbst zusammen, die die Schülerinnen und Schüler nun dem Freundeskreis übergeben konnten. Und sie gaben sich besonders viel Mühe, den symbolischen Scheck besonders nett zu gestalten. Alle Schüler der acht Klassen verewigten sich dort mit ihren Fingerabdrücken. Zur Spendenübergabe in der Bücherei der Gerhart-Hauptmann-Grundschule waren neben den 8 Schülervertretern, der Schulleiterin Frau Burghard, der Elternvertreterin Frau Chadt, sowie Nora Gruschczyk für den Freundeskreis auch die Ruhrnachrichten aus Dortmund vetreten. Wir sagen DANKE für diese gelungene Aktion!

 

 

Tolle Aktion zur Eröffnungsfeier

Mit Omm und Oh lud Melanie Mattheis zur Eröffnung ihres neuen Yogastudios „MelYoma“ in Oer-Erkenschwick ein.

Für das Omm stehen Yogakurse und entspannende Hawaiianische Lomi-Massagen. Für das Oh sorgte nicht nur die Chorgruppe „I Dolci“, die die Eröffnungsfeier musikalisch bereicherte, sondern auch der gute Zweck. Denn statt zugedachter Präsente zur Eröffnung bat Melanie Mattheis um eine Spende für das Kinderpalliativzentrum. Sie und auch die Mädchen von „I Dolci“ sind schon lange treue Fördermitglieder im Freundeskreis. Die zahlreichen Gäste unterstützten diese Idee tatkräftig und füllten das Spendenhäuschen großzügig. Stolze 625.- € überbrachte Frau Mattheis nun dem Kinderpalliativzentrum als Spende. Wir sind sehr berührt über dieses tolle Engagement und sagen von ganzem Herzen DANKE!

Auf dem Foto v.l.: Melanie Mattheis, Barbara Gertz (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum)

Gemeinsam für die gute Sache!

Männerring Netteberg, so heißt der sympathische Schützenverein eines Stadtteils von Selm. Einige Mitglieder überbrachten nun dem Freundeskreis in netter Runde eine schöne Spende in Höhe von 1500,00 Euro.

Diese stammt aus dem Erlös eines Weihnachtsmarktes auf dem Hof Brünemann. Die Frauen des Vereins hatten das ganze Jahr über gebastelt und gewerkelt und die hübschen Produkte dann auf dem Markt verkauft. Die Feuerwehr betrieb einen Imbiss und der Schützenverein selber einen Getränkestand. So viel gemeinschaftliches Engagement finden wir sehr beeindruckend! Bei ihrem Besuch in Datteln führte Barbara Gertz vom Freundeskreis die Gruppe über die Station Lichtblicke, so dass sie sich persönlich ein Bild davon machen konnte, an welcher Stelle ihre Hilfe ankommt. Wir danken von Herzen und wünschen weiter viel Freude bei den vielfältigen Schützenvereinsaktivitäten!

Auf dem Foto v.l.: Thomas Göke, Lambert Brünemann, Anja Brünemann, Anne Lange, Barbara Gertz (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Andrea Göke und Anja Gährken

Besondere Wohlfühlmomente für schwerstkranke Kinder

Zum vierten Mal schon kommt die Weihnachtsspendenaktion des Bösenseller Friseursalons Martina Icking Haarmode / Astrid Waldmann den Familien im Kinderpalliativzentrum zugute. 

Engagement und auch ein Stück Tradition werden im Friseursalon von Astrid Waldmann großgeschrieben. „Unsere Kundinnen und Kunden fragen schon im Vorfeld, für welchen Zweck dieses Mal gesammelt wird. Ihr Interesse ist groß und die Aktion kommt immer wieder sehr gut an“, freut sich Astrid Waldmann über die Solidarität ihrer Kundschaft. „Heute können wir dem Kinderpalliativzentrum die schöne Spendensumme von 1200,00 Euro aus unser diesjährigen Weihnachtsaktion übergeben und danken allen Kunden von Herzen für Ihre Mithilfe“, freut sich Astrid Waldmann über die erneute Resonanz. Auch bei uns in Datteln ist die Vorfreude bereits groß, denn der Betrag macht die Anschaffung eines besonderen Instrumentes für die dort angebotene Musiktherapie möglich. Der Klang der Körpertambura, die nun in einer Klangwerkstatt eigens hergestellt hat, wird auf verschiedenen Ebenen für die Patienten wirksam sein. Die zarte Vibration kann entkrampfend wirken, was gerade für Patienten mit hoher Muskelspannung, z.B. bei einer Spastik, entlastend ist. Auch kann ihnen der umhüllende Klang helfen ihre Aufmerksamkeit zu fokussieren. Davon können auch die jungen Patienten auf der Station Lichtblicke profitieren. Denn sie können die Schwingungen und den Klang sowohl über die Ohren als auch mit dem ganzen Körper aufnehmen. Auch das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit und das Bedürfnis nach Ruhe können unterstützt und gefördert werden.

Unser herzlicher Dank geht an Astrid Waldmann, ihr Team und alle Kundinnen und Kunden, die mitgeholfen haben!

Sigrid Thiemann vom Freundeskreis (auf dem Foto links) nahm die schöne Spende im Salon dankend von Inhaberin Astrid Waldmann entgegen.

Solche Bücher gibts nur einmal

Eine schöne Summe kam bei der Stadtspiegel-Benefizaktion zusammen, mit Unterstützung der Ruhrfestspiele!

Im The Italian am Recklinghäuser Altstadtmarkt wurden Bücher gegen eine Geldspende abgegeben, die mit sehr viel Herzblut von Milan Peschel, Wolfram Koch, Christine Sommer und Martin Brambach, Sandra Hüller, Lina Beckmann und Charley Hübner, Caroline Peters und Dunja Hayali persönlich signiert waren. Die Stars hatten daraus bei den Ruhrfestspielen vorgetragen. Dietmar Bär hatte eine CD-Box mit seiner Lesung des Thrillers „Krokodilwächter“ beigesteuert. Alle boten mit – auch Intendant Olaf Kröck und The Italian-Inhaber Uwe Suberg,. So kamen insgesamt 435 Euro zusammen, die Barbara Gertz, stellvertretend für den Freundeskreis vor Ort entgegen nehmen konnte.

Auf dem Foto (v.l.): Uwe Suberg, Barbara Gertz, Olaf Kröck, Quelle: Krusebild)

Charlottes ganz besondere Spenden-Aktion

Absolut bezaubert haben uns Charlotte und ihre Freundin, die uns letzte Woche auf der Station Lichtblicke mit ihrer prall gefüllten, weihnachtlichen Spendendose besucht haben. 

Einfach rundum gelungen ist sie, die Aktion von Charlotte. Und über das erstaunliche Ergebnis sind wir mehr als baff! Zu einem Weihnachtskonzert in der Waltroper Innenstadt zu Gunsten der Station Lichtblicke hatte die 9-jährige Charlotte Eilers aus Waltrop ganz viele Musiker zusammengetrommelt, um bei einem gemeinsamen Auftritt in der Stadt Geld zu sammeln. Nun konnten wir Charlotte bei einem freudigen Wiedersehen im Lebensraum der Station Lichtblicke zu einer persönlichen Spendenübergabe begrüßen, bei der auch ein Filmteam von SAT.1 einen Beitrag verfasst hat.

(Quelle Foto oben: SAT.1)