Beiträge

Auch jetzt an unserer Seite! Heike Dewald und Büchereule Lia

Spendenübergabe Heike Dewald und Büchereule Lia

Mit ihrem Kurzbesuch auf Abstand machte uns diese Woche Heike Dewald aus Oer-Erkenschwick eine Freude. Denn wieder hatte sich ihre Büchereule Lia gut gefüllt und wurde geleert.

Mit ihrem Bücherblog „Irve liest“ ist Heike seit Jahren im Einsatz und stillt mit ihrem Engagement den Lesehunger vieler Menschen, die ihr großes Hobby, das Lesen, teilen. Wenn man mit dem Hobby dann noch Gutes tut,  ist das umso schöner. Denn aus Platzgründen kann Heike nicht sämtliche Bücher behalten und startet so regelmäßig eine „Buch gegen Spende“-Aktion. Den Erlös hieraus in Höhe von 500,00 Euro spendete sie nun erneut dem Freundeskreis. Annika Tremer vom Freundeskreis nahm die Spende dankend entgegen.

Wir danken dir sehr, liebe Heike, und allen, die die Büchereule mit gefüllt haben!

Auf dem Foto v.l.: Annika Tremer (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Heike Dewald

Große Freude über erste Spendenaktionen

10 Jahre Kinderpalliativzentrum Datteln Online-Spendenaktion

Wie schön! Die ersten Spendenaktionen zum 10-jährigen Bestehen des Kinderpalliativzentrums und des Freundeskreises sind schon angelaufen. Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg dabei.

Mit einer Online-Spendenaktion gemeinsam schwerstkranken Kindern und ihren Familien zu helfen, ist ein schönes Gefühl  und ein echtes Geschenk für Menschen in Not! Vielleicht ist das auch eine Idee für Sie? Schauen Sie einfach mal rein:

10 Jahre Kinderpalliativzentrum Datteln Online-Spendenaktion

 

#wekickcorona unterstützt Kinderpalliativzentrum

#wekickcorona Kinderpalliativzentrum Datteln

Ein echter Volltreffer! Corona schlagen wir nur im Team, das steht fest. Darum freuen wir uns sehr über die großartige Unterstützung aus der #wekickcorona-Initiative. Diese haben die Fußballprofis Leon Goretzka und Joshua Kimmich vom FC Bayern München kurzfristig ins Leben gerufen.

Dem Engagement der beiden sind mittlerweile viele Mitstreiter gefolgt, darunter zahlreiche weitere Profifußballer. Ziel ist eine unbürokratische Soforthilfe für karitative Vereine und soziale Einrichtungen während der Coronakrise. Nicole Sasse (links im Bild), Geschäftsstellenleiterin des Freundeskreises, erzählt, wie es zur Spende kam: „ Leon Goretzka hat die Station Lichtblicke vor einigen Jahren selbst kennengelernt, als er mit seinem damaligen Verein, dem FC Schalke 04, in der Adventszeit bei uns zu Besuch war. Als wir von seiner Initiative erfuhren, haben wir uns direkt an #wekickcorona gewandt.“

Die Coronakrise stellt auch den Freundeskreis vor große Herausforderungen. Die wirtschaftliche Unsicherheit bei vielen Menschen in der Region ist derzeit großDeshalb kommt die unkomplizierte Unterstützung aus der Initiative gerade recht. „Die Familien, die mit ihrem schwerstkranken Kind hier Hilfe suchen, müssen sich auch in Zukunft darauf verlassen können, dass unser Kinderpalliativteam jederzeit uneingeschränkt für sie da ist“, ergänzt Sigrid Thiemann (rechts im Bild). „Sie brauchen vor allem Sicherheit. Denn die Corona-Pandemie bedeutet für diese Familien eine enorme zusätzliche Belastung und Sorge. Die Kinder und ihre Eltern und Geschwister bestmöglich zu versorgen und ihnen gerade jetzt auch Lebensfreude zu schenken, ist uns allen hier eine Herzensangelegenheit!“

Unser Jahresbericht 2019 ist da!

10 Jahre Kinderpalliativzentrum – 10 Jahre Freundeskreis

2020 ist für uns ein ganz besonderes Jahr. Vor 10 Jahren wurde das Kinderpalliativzentrum in Datteln als deutschlandweit erste Einrichtung seiner Art eröffnet! Und auch der Freundeskreis kann auf 10 erfolgreiche Vereinsjahre zurückblicken. Grund für uns, auch unseren Jahresbericht 2019 diesem besonderen Jubiläum zu widmen.

Leider stellt die Corona-Pandemie alles Dagewesene gerade ein Stück weit in den Schatten. Doch wir stellen uns zuversichtlich dieser für uns alle ganz neuen Herausforderung. Mit unserem Rückblick auf das Jahr 2019 lassen wir Sie teilhaben an den Entwicklungen, Erfahrungen und Ereignissen aus dem vergangenen Jahr.  Manches sonst so Selbstverständliche mag gerade in ein anderes Licht rücken, denn die letzten Wochen verliefen auch für uns anders als geplant. Wie gerne hätten wir Sie mit dem Erscheinen unseres Jahresberichtes zu einem bunten Jubiläumsfest im Juni hier bei uns rund um das Kinderpalliativzentrum eingeladen. Dieses müssen wir schweren Herzens erst einmal verschieben.

Doch wir wollen unser Jubiläum nicht einfach unter den Tisch fallen lassen. Deshalb nehmen wir Sie ab dem 1. Mai hier auf unserer Website mit auf eine Reise in die Vergangenheit und lassen die Entstehung des Kinderpalliativzentrums von seinen Anfängen bis heute Revue passieren. Und Sie werden erfahren, was es mit unserem Wimmelbild auf sich hat. Sie dürfen gespannt sein. Schauen Sie doch ab Mai regelmäßig rein und begleiten Sie uns!

Nun wünschen wir Ihnen erst einmal eine anregende Lesestunde mit unserem Jahresbericht 2019!

Das Osterfest wird sicher ein anderes sein. Dennoch wünschen wir Ihnen schöne Feiertage mit viel Sonnenschein.

Herzlich grüßt Sie Ihr Freundeskreis-Team

Ikea Dortmund macht sich für Familien stark

Ikea Dortmund Spendenübergabe Kinderpalliativzentrum

Riesig Grund zur Freude hatte nun Sigrid Thiemann vom Freundeskreis. Sie durfte im Ikea Einrichtungshaus in Dortmund vom Leiter des Hauses, Herrn Müller, und Frau Kläbisch aus dem Bereich Marketing einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 4.200,00 Euro entgegennehmen.

Die Spende stammt aus der letztjährigen Weihnachtsbaumverkaufsaktion, die Ikea wieder für den guten Zweck veranstaltete. Und nicht nur über die großartige Spende freuen wir uns riesig und sind sehr dankbar. Herr Müller und Frau Kläbisch besuchten zuvor das Kinderpalliativzentrum und lernten unsere Einrichtung persönlich kennen. Mit im Gepäck hatten die zwei viele nützliche und schöne Ikea-Utensilien, die auf der Station Lichtblicke zum Einsatz kommen. Über das große Interesse der beiden an unserer Arbeit freuen wir uns sehr. Es lag ihnen viel daran, einmal „hinter die Kulissen“ zu blicken und zu verstehen, was eine umfassende Kinderpalliativversorgung wirklich ausmacht.

Ikea macht sich für Familien stark, und diese schöne Aktion in der Weihnachtszeit zeigt einmal mehr, wie sehr dem Unternehmen ALLE Familien am Herzen liegen.

Wir schicken ein großes DANKESCHÖN nach Dortmund an das ganze Ikea-Team!

Gemeinsam durch schwierige Zeiten!

Kinderpalliativzentrum Datteln

Wir freuen uns über zwei neue Spendenaktionen. Das sind gerade echte „Rückenstärker“! Denn gleich zwei engagierte Unterstützer denken sich unabhängig voneinander: Jetzt sind Spenden wichtig!

Steffi hat bald Geburtstag – und weil sie schon nicht mit ihren Freunden gemeinsam feiern kann, hat sie eine Spendenaktion für das Kinderpalliativzentrum gestartet. Und Carsten? Der widmet seine Laufchallenge „Run & Help Kids“ kurzerhand um und ruft ebenfalls zum Mithelfen auf. Das ist wunderbar! Schauen Sie doch einmal rein in die beiden Spendenaktionen, denn mehr denn je sind die Familien hier im Kinderpalliativzentrum auf kontinuierliche Hilfe angewiesen. Vielleicht möchten Sie auch eine eigene Spendenaktion starten oder einfach bei Steffi oder Carsten mitmachen?

hier geht es zur Geburtstagsaktion von Steffi

hier geht es zur Laufchallenge-Aktion von Carsten

Die Vorfreude auf eine tolle Aktion steigt!

Spendenaktion Kinderpalliativzentrum Ganglau Feltes

2800 Kilometer wollen der Selmer Torsten Ganglau und der Lüner Ingo Feltes zurücklegen. Mit dem Fahrrad. Und für den guten Zweck. 

Von Bayern nach Österreich, über Kroatien und Griechenland bis in die Türkei – schon mit dem Auto eine ziemliche Tortur. Was aber, wenn man diese 2800 km einfach mal radelt für den guten Zweck? Richtig cool finden wir die mehr als sportliche Spendenaktion für das Kinderpalliativzentrum, die am 1. Mai startet. Vor eineinhalb Jahren haben sie angefangen, die Tour zu planen. „Und da dachten, wir, wenn wir schon so eine lange Tour machen, dann muss auch ein bisschen mehr dahinter stecken“, sagt Torsten Ganglau. Deshalb ist aus der Fahrradtour eine Spendentour geworden. Und für die suchen Torsten Ganglau und Ingo Feltes jetzt noch Unterstützer. „Wir bitten um viele Spendenwillige, die uns pro Kilometer mit einer Spende unterstützen oder auch mit Pauschalbeträgen“, so Torsten Ganglau.

Das Team vom Freundeskreis drückt jetzt schon mal die Daumen für eine gelungene Tour!

Hier gelangen Sie zur Spendenaktion…

((c) Foto: Torsten Ganglau)

Tanztag für den guten Zweck

Tanztag Spendenaktion Kinderpalliativzentrum

Eine tolle Aktion, die Jennifer Grytz da ins Leben gerufen hat: aus dem Tanztag der Dance City in Castrop-Rauxel wurde kurzerhand ein Tanzspendentag! Ihre erfolgreiche Spendenaktion, die die begeisterte Tänzerin auf der Seite des Freundeskreises Kinderpalliativzentrum ins Leben gerufen hatte, konnte das zuvor gesteckte Spendenziel sogar mehr als verdoppeln. Das Team vom Freundeskreis freut sich über diese gelungene Aktion und schickt Herzliche Grüße an alle Unterstützer und Mit-Tänzer!

Auf dem Foto: Das Team der Dance City in Castrop-Rauxel

Leichtathletikabteilung des SuS Bertlich erneut für uns im Einsatz

Spendenübergabe SuS Bertlich Kinderpalliativzentrum

Da waren die Mitglieder der Leichtathletikabteilung des SuS Bertlich 1945 e.V. aus Herten wieder einmal sportlich unterwegs! Stolze 500,- € konnten zu Gunsten des Kinderpalliativzentrums bei den letzten Veranstaltungen gesammelt werden, die Bodo Ladwig stellvertretend für den Sus Bertlich dem Kinderpalliativzentrum überbrachte. Wir freuen uns über dieses tolle Engagement und sagen von ganzem Herzen DANKE!

Auf dem Foto v.l.: Bodo Ladwig, Nora Gruschczyk (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum)

Wenn Kinder Kindern helfen – Tolle Aktion der Gerhart Hauptmann Grundschule

Spendenaktion Kinderpalliativzentrum Gerhart-Hauptmann-Grundschule Dortmund

Jedes Jahr im Oktober gibt es an der Gerhart-Hauptmann-Grundschule in Dortmund Schüren einen großen Flohmarkt. Immer mit dem Ziel, etwas Gutes zu tun. Die Schülerinnen und Schüler räumen dafür ihre Kinderzimmer leer, die Eltern sorgen für das Catering und die Lehrer organisieren. Sage und schreibe 700 Euro kamen so bei der Aktion im Herbst zusammen, die die Schülerinnen und Schüler nun dem Freundeskreis übergeben konnten. Und sie gaben sich besonders viel Mühe, den symbolischen Scheck besonders nett zu gestalten. Alle Schüler der acht Klassen verewigten sich dort mit ihren Fingerabdrücken. Zur Spendenübergabe in der Bücherei der Gerhart-Hauptmann-Grundschule waren neben den 8 Schülervertretern, der Schulleiterin Frau Burghard, der Elternvertreterin Frau Chadt, sowie Nora Gruschczyk für den Freundeskreis auch die Ruhrnachrichten aus Dortmund vetreten. Wir sagen DANKE für diese gelungene Aktion!

 

Spendenaktion Kinderpalliativzentrum Gerhart-Hauptmann-Grundschule Dortmund