Beiträge

Wenn Kinder Kindern helfen – Tolle Aktion der Gerhart Hauptmann Grundschule

Jedes Jahr im Oktober gibt es an der Gerhart-Hauptmann-Grundschule in Dortmund Schüren einen großen Flohmarkt. Immer mit dem Ziel, etwas Gutes zu tun. Die Schülerinnen und Schüler räumen dafür ihre Kinderzimmer leer, die Eltern sorgen für das Catering und die Lehrer organisieren. Sage und schreibe 700 Euro kamen so bei der Aktion im Herbst zusammen, die die Schülerinnen und Schüler nun dem Freundeskreis übergeben konnten. Und sie gaben sich besonders viel Mühe, den symbolischen Scheck besonders nett zu gestalten. Alle Schüler der acht Klassen verewigten sich dort mit ihren Fingerabdrücken. Zur Spendenübergabe in der Bücherei der Gerhart-Hauptmann-Grundschule waren neben den 8 Schülervertretern, der Schulleiterin Frau Burghard, der Elternvertreterin Frau Chadt, sowie Nora Gruschczyk für den Freundeskreis auch die Ruhrnachrichten aus Dortmund vetreten. Wir sagen DANKE für diese gelungene Aktion!

 

 

2. „Lichtklänge“-Veranstaltung lockt mit Bilderbogen aus Text und Musik

Dirk Maiwald

Vermutlich ist es zumeist die ältere Generation, die Lieder wie Sie war ein Blümlein hübsch und fein von Wilhelm Busch oder Im Auto über Land von Erich Kästner noch kennen mag. Diese und noch viele weitere „Bummlige Lieder“ präsentiert der Gitarrist und Sänger Dirk Maiwald aus Castrop-Rauxel bei unserer zweiten „Lichtklänge“-Veranstaltung am 27. Februar.

Dirk Maiwalds Lieder nach Gedichten von Wilhelm Busch, Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Heinz Erhardt und anderen stimmen mal nachdenklich, mal heiter. Der Musiker präsentiert an diesem Nachmittag einen stets ironisch eingefärbten Bilderbogen aus Text und Musik für seine Zuhörer. Beinahe ein halbes Jahrhundert vertont Dirk Maiwald schon Gedichte von Wilhelm Busch und steht mit seinen Liedern seit nunmehr dreißig Jahren immer wieder auch auf der Bühne. Sein ungewöhnliches Programm verspricht unterhaltsame rund 45 Minuten am Donnerstag, den 27. Februar um 17 Uhr in unserem Seminarraum im 1. Obergeschoss des Hauses. Der Eintritt ist wie immer frei.

Wir freuen uns auf Sie!

Tolle Aktion zur Eröffnungsfeier

Mit Omm und Oh lud Melanie Mattheis zur Eröffnung ihres neuen Yogastudios „MelYoma“ in Oer-Erkenschwick ein.

Für das Omm stehen Yogakurse und entspannende Hawaiianische Lomi-Massagen. Für das Oh sorgte nicht nur die Chorgruppe „I Dolci“, die die Eröffnungsfeier musikalisch bereicherte, sondern auch der gute Zweck. Denn statt zugedachter Präsente zur Eröffnung bat Melanie Mattheis um eine Spende für das Kinderpalliativzentrum. Sie und auch die Mädchen von „I Dolci“ sind schon lange treue Fördermitglieder im Freundeskreis. Die zahlreichen Gäste unterstützten diese Idee tatkräftig und füllten das Spendenhäuschen großzügig. Stolze 625.- € überbrachte Frau Mattheis nun dem Kinderpalliativzentrum als Spende. Wir sind sehr berührt über dieses tolle Engagement und sagen von ganzem Herzen DANKE!

Auf dem Foto v.l.: Melanie Mattheis, Barbara Gertz (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum)

Gelungener Auftakt unserer „Lichtklänge“-Veranstaltungsreihe

Lichtklänge Konzert Kinderpalliativzentrum I Dolci

 Rund 60 Zuhörer, darunter auch einige Patienten mit ihren Eltern, genossen am vergangenen Mittwoch das erste Konzert im Rahmen unserer „Lichtklänge“-Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr 2020. Der A-capella-Chor I Dolci aus Oer-Erkenschwick verwöhnte uns gemeinsam mit Clara Könen an der wunderbaren Harfe mit verschiedenen Stücken und Liedern von Klassik bis Pop.

Vielen Dank, liebe I Dolci`s um Chorleiter Willi Gertz und liebe Clara Könen für das schöne Konzert bei uns im vollbesetzten Seminarraum!

Gemeinsam für die gute Sache!

Männerring Netteberg, so heißt der sympathische Schützenverein eines Stadtteils von Selm. Einige Mitglieder überbrachten nun dem Freundeskreis in netter Runde eine schöne Spende in Höhe von 1500,00 Euro.

Diese stammt aus dem Erlös eines Weihnachtsmarktes auf dem Hof Brünemann. Die Frauen des Vereins hatten das ganze Jahr über gebastelt und gewerkelt und die hübschen Produkte dann auf dem Markt verkauft. Die Feuerwehr betrieb einen Imbiss und der Schützenverein selber einen Getränkestand. So viel gemeinschaftliches Engagement finden wir sehr beeindruckend! Bei ihrem Besuch in Datteln führte Barbara Gertz vom Freundeskreis die Gruppe über die Station Lichtblicke, so dass sie sich persönlich ein Bild davon machen konnte, an welcher Stelle ihre Hilfe ankommt. Wir danken von Herzen und wünschen weiter viel Freude bei den vielfältigen Schützenvereinsaktivitäten!

Auf dem Foto v.l.: Thomas Göke, Lambert Brünemann, Anja Brünemann, Anne Lange, Barbara Gertz (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Andrea Göke und Anja Gährken

Charlottes ganz besondere Spenden-Aktion

Absolut bezaubert haben uns Charlotte und ihre Freundin, die uns letzte Woche auf der Station Lichtblicke mit ihrer prall gefüllten, weihnachtlichen Spendendose besucht haben. 

Einfach rundum gelungen ist sie, die Aktion von Charlotte. Und über das erstaunliche Ergebnis sind wir mehr als baff! Zu einem Weihnachtskonzert in der Waltroper Innenstadt zu Gunsten der Station Lichtblicke hatte die 9-jährige Charlotte Eilers aus Waltrop ganz viele Musiker zusammengetrommelt, um bei einem gemeinsamen Auftritt in der Stadt Geld zu sammeln. Nun konnten wir Charlotte bei einem freudigen Wiedersehen im Lebensraum der Station Lichtblicke zu einer persönlichen Spendenübergabe begrüßen, bei der auch ein Filmteam von SAT.1 einen Beitrag verfasst hat.

(Quelle Foto oben: SAT.1)

Tolle Weihnachtsaktion beim Autohaus Borgmann

Anstelle von Weihnachtspräsenten spendete die Borgmann GmbH auch in diesem Jahr eine beachtliche Summe für wohltätige und gute Zwecke. Man verzichtet damit bewusst, wie in den Jahren zuvor, schon traditionell sowohl auf Präsente für Lieferanten und Geschäftspartner als auch für die Belegschaft.

Die hohen vierstelligen Geldbeträge von 5000 Euro und 3000 Euro kamen neben dem Kinderpalliativzentrum in diesem Jahr  auch der Aktion Lichtblicke e.V. zu Gute. Für das Team des Freundeskreises konnte unsere Geschäftsstellenleiterin Nicole Sasse den Scheck bei einer persönlichen Übergabe in der letzten Woche dankend entgegennehmen.

Voller Herzblut dabei! Sabine Jarling & ihr Team unermüdlich im Einsatz

Ob die engagierte, sympathische Truppe um Sabine Jarling aus Datteln damit vor fünf Jahren nur ansatzweise gerechnet hätte? Damals starteten die Damen erstmals ihren Verkauf von köstlichen Leckereien aus eigener Herstellung auf dem stimmungsvollen, zweitägigen Weihnachtsmarkt am Schiffshebewerk in Henrichenburg zugunsten des Kinderpalliativzentrums.

Seither wird in der Vorweihnachtszeit in den Küchen der Damen Jahr für Jahr mit viel Liebe gekocht, gebacken und jedes Produkt anschließend nett verpackt. Die phantasievollen, leckeren Marmeladen und Liköre finden reißenden Absatz. „Vor allem unsere vor Ort frisch gebrannten Mandeln sind mittlerweile der große Verkaufsschlager“, erzählt uns Sabine Jarling bei ihrem Besuch bei uns letzte Woche. „Wir haben nach dem ersten Tag abends noch fix neue Mandeln besorgt, weil unser Vorrat schon ratzefatz verkauft war.“ Ihr Stand ist in all den Jahren nun gut bekannt und beliebt bei vielen Besuchern, die jedes Jahr wiederkommen. Wir finden den Einsatz der Damen einfach unschlagbar! Sabines brachte uns nun mit ihrem Team den diesjährigen Erlös wie immer persönlich vorbei – satte 3.292,67 Euro! In den fünf Jahren haben sie auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt nun den Rekord von sage und schreibe mehr als 10,000 Euro geknackt, die sie mittlerweile an das Kinderpalliativzentrum gespendet haben. Vor dem großen Einsatz haben wir viel Respekt und sagen von ganzem Herzen: „Danke, liebe Sabine und Team, für eure großartige Hilfe!“

Eine nette Begegnung! Über die schöne Spende freuen sich gemeinsam: v.l. Sr. Mandy (Station Lichtblicke), Brigitta Thumann, Sabine Jarling, Sigrid Thiemann (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Jutta Faltin, Sr. Judith, Sr. Sarah (Station Lichtblicke)

 

Schalke hilft Stiftung macht jungen Patienten eine Freude im Advent

„Da möchte ich aber erst einmal Ihren Ausweis sehen!“ Der frühere Nationalspieler Klaus Fischer und die Mitarbeiter der Schalke hilft Stiftung staunten bei ihrem Weihnachtsbesuch in der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in dieser Woche nicht schlecht. Die selbstbewusste Antwort gab Patient Kevin auf die Frage, ob er denn ein Selfie mit dem ehemaligen, für seine Fallrückzieher international bekannt gewordenen Fußballprofi machen wolle. Klaus Fischer reagierte souverän und konnte dem jungen Patienten auf der Schmerzstation „Leuchtturm“ spontan seine Identität beweisen.

Rund 200 prall gefüllte Turnbeutel mit gesundem Obst und Fanartikeln brachten die Königsblauen den Kindern und Jugendlichen auf  die Stationen der Vestischen Kinder- und Jugendklinik und auf die Station Lichtblicke des Kinderpalliativzentrums, und sorgten damit für viel Freude und strahlende Gesichter in der Vorweihnachtszeit.

Auf dem Foto (v.l.): Prof. Boris Zernikow, Leiter des Kinderpalliativzentrums und des Deutschen Kinderschmerzzentrums an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik, freut sich über den Besuch der Fußballlegende Klaus Fischer.

Tolle Weihnachtsbaumschmück-Aktion des DJK SV Grün-Weiß Erkenschwick

„Lasst uns kurzfristig eine Spendenaktion starten!“ Diese schöne Idee setzten die Fußballer direkt in die Tat um. Und die Premiere gelang den Fußballern auf Anhieb grandios!

Denn nach dem ersten Tannenbaum-Schmücken beim Grün-Weiß Erkenschwick konnte der Fußballverein den grandiosen Erlös von 770,00 Euro verbuchen. Den brachten uns Vertreter nun persönlich im Kinderpalliativzentrum bei Sigrid Thiemann (Freundeskreis) vorbei – und einen grün-weißen Vereinsschal gab es für sie als Geschenk gleich mit dazu! Über die Solidarität und die großzügige Spendenbereitschaft vieler aktiver Spieler und Freunde bei der gemütlichen Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit freuen wir uns sehr. Ein herzliches Dankeschön an alle, die dabei waren und mitgeholfen haben!