Beiträge

Weiterbildung in Coronazeiten – was bleibt und was sich ändert

Die Corona-Pandemie ist eine große Herausforderung für uns alle. Auf die kommenden Dattelner Kinderschmerztage (DKST) und auf unsere Fortbildungsangebote hat sie enormen Einfluss.

Mit Vorfreude auf die DKST 2021 liefen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Jedoch haben wir uns nun schweren Herzens entschlossen, die DKST auf 2022 zu verschieben. Die Corona-Pandemie gibt uns nicht die notwendige Planungssicherheit für die Ausrichtung eines so großen Kongresses mit über 1000 Teilnehmern.

Diese besondere Ausnahmesituation fördert aber auch außergewöhnliche kreative Ideen. So haben wir im Mai die zweite Kurswoche der Palliativweiterbildung online veranstaltet. Die Teilnehmer, die Referenten und unser Fortbildungsteam waren positiv überrascht, wie gut wir trotz großer Entfernung (die Teilnehmer kamen aus dem Bundesgebiet, Norwegen und der Türkei) gemeinsam lernen, konstruktive Diskussionen führen und eine Nähe schaffen konnten. Die Zeit von Corona durchkreuzt zwar viele unserer Pläne und macht einiges schwerer, dennoch ermöglicht sie auch etwas Neues.

Weiterhin sind wir bemüht, alle Fortbildungen unter Einhaltung der jeweils aktuellen Vorgaben und Bedingungen anzubieten. Die Fortbildungskonzepte werden so überarbeitet, dass sie den aktuellen Hygienebestimmungen entsprechen. Nur die Fortbildung Basale Stimulation und der Workshop Pflegetherapeutische Interventionen bei Dysphagie sind in diesem Jahr abgesagt, weil sie inhaltlich und didaktisch nicht unter den geltenden Hygienebestimmungen durchführbar sind.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Trotz der besonderen Umstände freuen wir uns weiterhin auf spannende Begegnungen mit Ihnen!

Sea-Eye bringt uns am Donnerstag Musik in unsere Wohnzimmer!

 

Die Organisation Sea-Eye e. V. ist eine zivile Hilfsorganisation, die mit ihrem Rettungsschiff ALAN KURDI geflüchtete Menschen aus Seenot aufnimmt. Und in dieser besonderen Coronazeit  macht sie sich unter dem Motto: Helfen, global und lokal mit ihrer Aktion „Ein gutes Viertel“ zudem auf den Weg, Spenden für die gute Sache zu sammeln.

Das Besondere  daran – auch wir dürfen an diesem Donnerstag, den 28. Mai, als Spendenempfänger dabei sein! Um 14 Uhr gibt es im Livestream auf www.dasguteviertel.org und auf Facebook eine Viertel-Stunde richtig gute Musik aus Afrika, die dazu einlädt, einfach mal zu entspannen und die Corona-Krise eine Weile zu vergessen. Wir freuen uns sehr auf das exklusive Benefizkonzert von Eric Wainaina aus Kenia für „DasGuteViertel“. Die Aktion unterstützt dabei sowohl die Rettungseinsätze von Sea-Eye auf dem Mittelmeer und die Einsätze des Vereins German Doctors, aber auch den auftretenden Musiker und eine Hilfsorganisation, in diesem Fall den Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V.. Mehr Infos und wie die Spende das Kinderpalliativzentrum anschließend erreicht, finden Sie auf www.dasguteviertel.org.

Wir freuen uns schon auf das Konzert von Eric Wainaina. Seien Sie auch dabei am Donnerstag, genießen die Musik des preisgekrönten kenianischen Sängers und Songwriters und unterstützen dabei mit Ihrer Spende das Kinderpalliativzentrum!

 

3. „Lichtklänge“-Veranstaltung heute im Netz!

Sie können nicht herkommen, also kommen wir zu Ihnen! Unsere 3. „Lichtklänge“-Veranstaltung lassen wir in der jetzigen Corona-Lage nicht einfach ausfallen. Es gibt heute trotzdem und gerade deswegen Musik bei uns.

Wir freuen uns über den Clip, den uns Singer und Songwriter Leo Garske zugeschickt hat. Heute um 17 Uhr wäre er bei uns zu Gast gewesen, nun ist er online für uns alle trotzdem hör- und erlebbar, das finden wir richtig schön. Hören auch Sie rein und genießen für ein paar Minuten Leos Musik!

Auch die nächsten „Lichtklänge“-Veranstaltungen bringen wir Ihnen, wo immer möglich, digital zu Ihnen!

 

„Lichtklänge“-Konzert findet nicht statt

Absage Coronavirus Vestische Kinder- und Jugendklinik Kinderpalliativzentrum

Allerortens fallen gerade reihenweise schöne Veranstaltungen aus. Das ist auch bei uns im Kinderpalliativzentrum nicht anders. Unsere 3. Lichtklänge-Veranstaltung im Rahmen unseres Jubiläumsjahres 2020, das Konzert mit Singer und Songwriter Leo Garske am 27. März, müssen wir leider erst einmal absagen – zum Schutz unserer Patienten und ihrer Familien, der Besucher und Mitarbeiter.

Veranstaltungsreihe „Lichtklänge“ startet ins Jubliläumsjahr

Als im Jahr 2010 die erste junge Patientin mit ihren Eltern auf die Kinderpalliativstation Lichtblicke kommt, steht fest: das Kinderpalliativteam möchte das Leid des Mädchens und seiner Familie lindern UND ihr dabei helfen, ihr Leben zu gestalten. Seit nunmehr zehn Jahren begleiten Kinderärzte, Pflegende und Therapeuten Familien mit einem schwerstkranken Kind an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Anlässlich des Jubiläums hat das Kinderpalliativteam nun die Veranstaltungsreihe „Lichtklänge“ ins Leben gerufen.

„Mit den zehn geplanten, kleineren Veranstaltungen möchte unser Kinderpalliativteam für die Familien ein kulturelles Angebot schaffen und ihnen die aktive Teilhabe am Leben ermöglichen. Gleichzeitig möchten wir unser Haus nach innen und außen für jedermann öffnen – denn Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind gehören in die Mitte der Gesellschaft!“, erklärt der Leiter des Kinderpalliativzentrums Prof. Boris Zernikow die Idee der „Lichtklänge“.

Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2020 wird dann im Sommer das große „Leben-Gestalten-Fest“ am 6. Juni auf dem Klinikgelände sein, zu dem auch die Schirmherrin des Kinderpalliativzentrums, Moderatorin Inka Bause, bereits ihr Kommen zugesagt hat. „Unser Team freut sich schon jetzt auf ein buntes und vielfältiges Fest, das wir gemeinsam mit Vereinen, Gruppen und Kulturschaffenden aus der Region für die Menschen in der Region gestalten möchten“, so Prof. Zernikow.

Der Eintritt zu allen im Jubiläumsjahr geplanten Veranstaltungen ist frei. Diese finden bei gutem Wetter im Pavillon im Garten des Kinderpalliativzentrums statt und bei Regen im Seminarraum in der 1. Etage des Hauses. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hier geht es zum Lichtklänge Programm 2020

2. „Lichtklänge“-Veranstaltung lockt mit Bilderbogen aus Text und Musik

Dirk Maiwald Lichtklänge Kinderpalliativzentrum

Vermutlich ist es zumeist die ältere Generation, die Lieder wie Sie war ein Blümlein hübsch und fein von Wilhelm Busch oder Im Auto über Land von Erich Kästner noch kennen mag. Diese und noch viele weitere „Bummlige Lieder“ präsentiert der Gitarrist und Sänger Dirk Maiwald aus Castrop-Rauxel bei unserer zweiten „Lichtklänge“-Veranstaltung am 27. Februar.

Dirk Maiwalds Lieder nach Gedichten von Wilhelm Busch, Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Heinz Erhardt und anderen stimmen mal nachdenklich, mal heiter. Der Musiker präsentiert an diesem Nachmittag einen stets ironisch eingefärbten Bilderbogen aus Text und Musik für seine Zuhörer. Beinahe ein halbes Jahrhundert vertont Dirk Maiwald schon Gedichte von Wilhelm Busch und steht mit seinen Liedern seit nunmehr dreißig Jahren immer wieder auch auf der Bühne. Sein ungewöhnliches Programm verspricht unterhaltsame rund 45 Minuten am Donnerstag, den 27. Februar um 17 Uhr in unserem Seminarraum im 1. Obergeschoss des Hauses. Der Eintritt ist wie immer frei.

Wir freuen uns auf Sie!

Gelungener Auftakt unserer „Lichtklänge“-Veranstaltungsreihe

Lichtklänge Konzert Kinderpalliativzentrum I Dolci

 Rund 60 Zuhörer, darunter auch einige Patienten mit ihren Eltern, genossen am vergangenen Mittwoch das erste Konzert im Rahmen unserer „Lichtklänge“-Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr 2020. Der A-capella-Chor I Dolci aus Oer-Erkenschwick verwöhnte uns gemeinsam mit Clara Könen an der wunderbaren Harfe mit verschiedenen Stücken und Liedern von Klassik bis Pop.

Vielen Dank, liebe I Dolci`s um Chorleiter Willi Gertz und liebe Clara Könen für das schöne Konzert bei uns im vollbesetzten Seminarraum!

„Lichtklänge“ startet am 29. Januar mit den I Dolci`s

Lichtklänge Konzert Kinderpalliativzentrum I Dolci

 Wir freuen uns auf unser erstes kleines „Lichtklänge“-Konzert in dieser Woche.

Am Mittwoch, 29. Januar um 17 Uhr, möchten Ihnen die Chorgruppe I Dolci aus Oer-Erkenschwick gemeinsam mit ihrem Chorleiter, dem ehemaligen Musiklehrer Willi Gertz, und der Harfenistin Clara Könen mit ihrem wunderbaren Gesang und Spiel eine entspannende und inspirierende Stunde bereiten! Mögen Sie dabei sein? Dann besuchen Sie uns gerne im Kinderpalliativzentrum. Das Konzert findet im Seminarraum im 1. Obergeschoss statt und der Eintritt ist frei.

Einen Eindruck von den I Dolcis und Clara Könen bekommen Sie hier. https://www.youtube.com/watch?v=LUpsflfweCU

 

Stimmungsvoller Adventsauftakt am Kinderpalliativzentrum

Zum ersten Advent lud unser Palliativteam zu einem gemütlichen Adventsbasar zu uns ins Familien- und Gästehaus ein. Mit weihnachtlichem Gesang verbrachten einige Familien, die gerade auf der Station Lichtblicke versorgt werden, Klinikmitarbeiter und Nachbarn am vergangenen Sonntag fröhliche gemeinsame Stunden.

Im Familien- und Gästehaus verwöhnte unser Palliativteam die Besucher mit köstlichem Punsch und frischen Waffeln. Die Bäckerei Geiping unterstützte uns dabei mit leckerem Kuchen und Plätzchen. Die bunte Vielfalt der angebotenen Waren kam sehr gut an. Sie reichte von originellen Marmeladen, weihnachtlicher Deko, handgefertigten Karten und Kerzen, genähten Stoffkörbchen und Babybekleidung bis hin zu ökologischen Haushalts- und Reinigungsprodukten wie zum Beispiel Kastanienwaschpulver. Letztere hatte eine Pflegende der Station Lichtblicke selbst hergestellt. Auch unser ehrenamtliches Kreativteam hatte im Vorfeld ganze Arbeit an der Nähmaschine geleistet und schöne Unikate genäht. Auch langjährige Unterstützer des Kinderpalliativzentrums bereicherten den Basar mit ihren kreativ gestalteten Produkten. Sie spendeten ihre Waren, so dass der Erlös des Tages der Arbeit am Kinderpalliativzentrum zugutekommt.

Die Musiktherapeutinnen  Anja Chlebowitz und Ruth Cröpelin gestalteten gemeinsam mit Klinikseelsorger Peter Bromkamp das Rahmenprogramm und schufen eine heimelige Atmosphäre. Auch der Mädchenchor an St. Peter, Waltrop, trug unter der Leitung des Kantors Th. Neuleben dazu bei und erfreute mit seinem Gesang die Besucher. Hoch im Kurs stand besonders bei unseren jüngsten Gästen an diesem Tag natürlich das Kinderschminken. Die Kleinen, und nicht nur die! –  freuten sich sehr über kunstvoll verzierte Motive auf ihren Wangen. Die frohe Einstimmung auf die Weihnachtszeit bei angenehmen winterlichen Temperaturen genossen alle sehr – schön war er, der gemeinsame Adventsnachmittag!

Gemeinsames Gedenken der verstorbenen Kinder

Erinnerungstag Kinderpalliativzentrum Datteln

Eine positive Resonanz erfuhr unser im Jahr 2018 erstmalig angebotener Erinnerungstag. Nun lud unser Kinderpalliativteam zum zweiten Mal die Eltern und Angehörigen verstorbener Kinder Anfang November zu einem solchen Gedenktag ein.

Einige Familien nahmen das Angebot gerne an und kamen zu einem Nachmittag unter dem Motto „Worte“ im Kinderpalliativzentrum zusammen. Der Tag bot viel Raum für Gespräche über Erlebtes, die aktuelle Situation und Wünsche und Perspektiven. Den offenen Austausch empfanden die Familien als hilfreich und wohltuend, wie sie unserem psychosozialen Team anschließend rückmeldeten. Ein Kreativangebot und die musikalische Untermalung schufen bei Kaffee und Kuchen einen angemessen Rahmen, um gemeinsam der verstorbenen Kinder zu gedenken.