Experte für Schmerzmanagement in der Pädiatrischen Pflege

Seminar SP 2019

Die pflegerische Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit akuten und chronischen Schmerzen ist trotz der positiven Entwicklung in den vergangenen Jahren immer noch nicht zufriedenstellend. Kinder und Jugendliche mit Schmerzen benötigen spezifische Versorgungskonzepte und Bewältigungsstrategien; darauf verweisen auch die beiden Expertenstandards zum Thema Schmerzmanagement in der Pflege (DNQP 2011; 2015). Diese Besonderheiten werden in dem Kurs beleuchtet und erarbeitet.

Pflegende in der Pädiatrie sollen in einer geschlossenen Gruppe befähigt werden, ein angemessenes Schmerzmanagement durchzuführen. Damit können Schmerzen vorgebeugt, auf ein erträgliches Ausmaß reduziert und Nebenwirkungen, die evtl. im Rahmen der Schmerztherapie auftreten, gelindert werden. Der Kurs umfasst 40 Unterrichtsstunden innerhalb einer Woche und sieht eine enge Theorie-Praxisvernetzung vor. Durch das Einbeziehen von Fallbeispielen und praktischen Unterrichtseinheiten wird der Transfer des neuen Wissens in den Pflegealltag erleichtert.

Unser Kurs richtet sich an alle Pflegende in der Pädiatrie, dementsprechend decken wir das Thema „Schmerz“ für die gesamte Bandbreite pädiatrischer Versorgungsbereiche (stationär und ambulant) ab und vermitteln Ihnen damit einen Überblick über pädiatrisches Schmerzmanagement in verschiedenen Fachgebieten.

Das Ziel der Weiterqualifizierung ist es, in Anlehnung an die Expertenstandards, die fachlichen, methodischen, persönlichen und sozialen Kompetenzen der Teilnehmer zu stärken und zu vertiefen. Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat bei maximaler Fehlzeit von 10%.

Übersicht der Gesamtinhalte

  • Reflexion der eigenen Haltung und Einstellung zu Schmerzen
  • Physiologie/Pathophysiologie von akuten und chronischen Schmerzen
  • Expertenstandards zum Schmerzmanagement in der Pflege
  • Umgang mit verschiedenen Schmerzbeurteilungsinstrumenten
  • Medikamentöse und nicht-medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten
  • Prophylaxe und Behandlung von Nebenwirkungen
  • Pflegerische Möglichkeiten zur Schmerzlinderung
  • Information, Anleitung und Beratung
  • Schmerzen und Schmerzmanagement in folgenden Bereichen: Chirurgie, Neonatologie und Intensiv, Onkologie, Neuropädiatrie / Palliativ sowie Kinder mit chronischen Schmerzen
  • Einbeziehen der familiären, kulturellen und sozialen Bezüge
  • Qualitätsentwicklung im pflegerischen Schmerzmanagement

* Zertifizierung bei der Deutsche Schmerzgesellschaft beantragt
*Registrierung für beruflich Pflegende beantragt

Termin

18. – 22.11.2019

Gebühr

655,- € je Kurswoche
590,-€ für BeKD-, DBfK- und DGSS-Mitglieder
(bei Anmeldung Nachweis erforderlich)

Teilnehmer

Pflegende

Referentinnen

Susanne Herzog
(MScN, Pflegewissenschaftlerin)
Bettina Hübner-Möhler
(MScN, Pflegewissenschaftlerin)

Jetzt spenden
close slider

JA! Ich möchte mit meiner Spende helfen:

 

einmalig
vierteljährlich
halbjährig
monatlich