Beiträge

von Freundeskreis zu Freundeskreis

Auch wenn die Corona-Pandemie vieles durcheinander brachte, führt der neu gegründete Freundeskreis Südkirchen e.V. im vergangenen Advent eine sehr gut angenommene Weihnachtsbaumverkaufsaktion durch. Nun durfte Nicole Sasse vom Freundeskreis bei ihrem Besuch in Südkirchen eine Spende aus dem Verkaufserlös entgegennehmen.

Der Freundeskreis Südkirchen stellt das ganze Jahr über ein vielfältiges Programm auf die Beine: Fahrradtouren, Abenteuerevents für die Kleinsten, der Martinsumzug und eben der beliebte Weihnachtsbaumverkauf. Nun bedachte der engagierte Verein gleich fünf Organisationen mit einer Spende. Über 450,00 Euro darf sich das Kinderpalliativzentrum freuen: „Wir möchten unseren Beitrag zu einer ganzheitlichen Versorgung der gesamten Familie der erkrankten Kindern leisten“, erklärte der Vorstand des Vereins bei der Spendenübergabe.

Wir danken von ganzem Herzen für die tatkräftige Unterstützung und schicken herzliche Grüße nach Südkirchen an alle Vereinsmitglieder!

Auf dem Foto v.l.. Margret Zumholz (2. Vorsitzende Freundeskreis Südkirchen),  Rainer Lohmann (1. Vorsitzender Freundeskreis Südkirchen), Nicole Sasse (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln)

Süße Häkeltierchen spenden Trost

Tierisch freuen dürfen wir uns über einen ganz Korb voller liebevoll gehäkelter Tierchen. Diesen brachte uns Tanja Sommerfeld vorbei, deren Mutter fleißig die Häkelnadel zückte. Nun finden Schweinchen, Fuchs, Maus und Co. glückliche Abnehmer unter den Patient:innen auf der Station Lichtblicke und in der ambulanten Versorgung.

Entstanden ist die schöne Idee der Tröstetierchen in der Herzkissengruppe Bochum, in der Ehrenamtliche Herzkissen für Brustkrebspatientinnen nähen, wie Tanja Sommerfeld bei ihrem Besuch im Garten des Kinderpalliativzentrums berichtet. Im Laufe Jahre erweiterten die Näherinnen ihre „Produktpalette“ immer weiter. Und so häkelt seit einiger Zeit Bärbel Sommerfeld die kleinen Tierchen für die Perinatalstation des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln. Bedingt durch die Corona-Pandemie, die viel kreative Zeit bot, entstanden so viele Exemplare, dass nun auch das Kinderpalliativzentrum bedacht wurde. Wir freuen uns!

Vielen Dank, liebe Familie Sommerfeld, für den netten Besuch und Ihre bunte Spende!

Auf dem Foto v.l. Sigrid Thiemann (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln) und Tanja Sommerfeld

Spende statt Feier zur Geschäftsaufgabe

Als Brigitte Springer Anfang des Jahres nach 37 Jahren ihre Lottoannahmestelle in Waltrop in neue Hände gab, hätte sie sich gerne bei ihrer treuen Kundschaft mit einer kleinen Feier bedankt und verabschiedet. Weil die Corona-Pandemie dies nicht zuließ, entschloss sich die Geschäftsinhaberin stattdessen zu einer Spende für das Kinderpalliativzentrum.

Das Kinderpalliativzentrum liegt Brigitte Springer sehr am Herzen. Lange Jahre stand das bunte Spendenhäuschen des Freundeskreises auf ihrer Ladentheke, und auch ihre Nachfolgerin setzt diese schöne Tradition nun fort. So trug sie dazu bei, auch ihre Kundschaft auf die besonderen Bedürfnisse von Familien mit einem schwerstkranken Kind aufmerksam zu machen. Nun übergab Brigitte Springer gemeinsam mit ihrem Ehemann ihre Spende persönlich im Garten des Kinderpalliativzentrums. Sigrid Thiemann vom Freundeskreis durfte 500 Euro dankbar entgegennehmen. Zuvor war auch das Spendenhäuschen geleert worden, in dem die Kundschaft 103 Euro zusammengetragen hatte.

Die Freude und Dankbarkeit über solch treue Unterstützer wie Sie, liebe Frau Springer, ist groß bei uns in Datteln. Alles Gute für Sie!

Auf dem Foto v.l.: Sigrid Thiemann (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Brigitte und Heinz Springer

Wir danken der Bären-Apotheke

In aufreibenden Zeiten treue Partner an seiner Seite zu wissen tut gut! Deshalb freuen uns sehr über die schöne Spende der Bären-Apotheken in Nordkirchen und Ascheberg.

Frau Tugba Akyaz Schindler ist Mitarbeiterin im Nordkirchener Bären-Apothekenteam und besuchte uns kürzlich. Sie übergab Sigrid Thiemann vom Freundeskreis den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 3.451 Euro, die diesen dankbar entgegennehmen durfte. Dass die Bären-Apotheken regelmäßig ihre Kundschaft auf die besondere Situation von Familien, die ein schwerstkrankes Kind haben, aufmerksam machen, freut uns sehr. Ihre gemeinschaftliche Solidarität schafft bei uns in Datteln viele wohltuende Lichtblicke! Noch immer ist die Corona-Pandemie nicht vorbei, da tut diese Hilfe ganz besonders gut.

Wir danken von ganzem Herzen und schicken herzliche Grüße an Apothekerin Laura Höcke und ihre Teams in Nordkirchen und Ascheberg.

Auf dem Foto v.l.: , Tugba Akyaz Schindler (Bären-Apotheke) und Sigrid Thiemann (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum)

Benefizaktion in Schnippi´s Barbershop

„Da will ich helfen“, dachte sich „Schnippi“ alias Robert Schott vom Schnippi´s Barbershop in Herten. Der kürzlich ausgestrahlte WDR Bericht über den schwerkranken Fynn, der während seiner Erkrankung ein Buch schrieb, hatte ihn sehr berührt. Kurzfristig organisierte der Unternehmer eine kleine Open Air Veranstaltung mit Musik, Essen und Kühlgetränken im Garten seines Barbershops. Wegen Corona konnte das Event nur mit 50 Gästen stattfinden. Im Vorfeld hatte der Barber Fynns Buch bestellt und an alle Gäste verteilt, die die Aktion gerne mit ihrem Beitrag unterstützten. So kamen prompt 573,73 Euro zusammen, die der Barbershop umgehend an den Freundeskreis spendete. Und auch aus Fynns Bucherlösen werden weitere Spenden fließen.

Wo stünden wir ohne ein solches Engagement? Viele wichtige und hilfreiche Therapien wären schlicht nicht möglich. Immer wieder dürfen wir uns über solch schöne Spendenaktionen wie diese in der Region freuen, DANKE dafür, liebes Schnipp Schnapp-Team und allen Gästen des Open Air Events!

Herzlichen Dank, lieber BVB Fanclub NRW 09!

Während der Coronazeit richtete der BVB Fanclub eine Torkasse ein – und jeder der wollte, machte mit. Zusätzlich gab es noch einige kleinere Verkaufsaktionen, so dass die engagierte Truppe gleich mehrere gemeinnützige Zwecke mit einer schönen Spende unterstützten konnte. Auch das Kinderpalliativzentrum wurde bedacht. Saskia Multhaupt vom Fanclub besuchte uns nun persönlich und überreichte Annika Tremer vom Freundeskreis den symbolischen Spendenscheck mit 500 Euro. Wir freuen uns sehr!

Da die Station Lichtblicke derzeit auf ihre Renovierung wartet und die Baustelle für den neuen LichtHafen gerade eingerichtet wird, war leider eine Führung durch das Haus nicht möglich. Umso mehr freuen wir uns, dass Saskia Multhaupt sich als Vertreterin des Clubs dennoch auf den Weg nach Datteln machte. Im Gespräch erfuhr sie, warum die Spendengelder für das Kinderpalliativzentrum unerlässlich sind, um eine ganzheitliche Versorgung der Familien vorhalten zu können.

Vielen Dank, liebe Frau Multhaupt, für Ihren Besuch. Und ein herzliches Dankeschön, liebe schwarz-gelbe Fangemeinde, für das gemeinschaftliche Engagement für das Kinderpalliativzentrum, das Lebensfreude schenkt!

Auf dem Foto v.l.: Annika Tremer (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Saskia Multhaupt (BVB Fanclub NRW 09)

Baker Tilly Stiftung hilft

Katrin Brenner (links im Bild) besuchte uns im Rahmen ihrer Tätigkeit im Beirat der Baker Tilly Stiftung und überbrachte uns einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro, den Annika Tremer aus der Geschäftsstelle des Freundeskreises gerne entgegen nahm. Seit vielen Jahren schon steht das Beratungshaus Baker Tilly wiederholt den Familien zur Seite, die mit ihrem Kind Hilfe am Kinderpalliativzentrum suchen. Wir sind sehr froh über diesen starken Partner an unserer Seite, gerade in dieser besonders herausfordernden Pandemie-Zeit.

Herzlichen Dank, liebe Frau Brenner, dass Sie sich die Zeit für einen Besuch und das nette Gespräch bei uns genommen haben!

ProWin-Charity-Aktion

 

Nach jeder ProWin-Putzparty durften die Mitglieder des Teams ProWin Epping aus Raesfeld für einen festgelegten Zeitraum  10 Euro spenden – zugunsten des Kinderpalliativzentrums.

 Eine der Damen aus dem Team, Lisa Leser, besuchte uns nun mit ihrem kleinen Sohn und überreichte uns einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro. Wir danken von ganzem Herzen! Über die schöne ProWin Charity-Aktion erfährt sicherlich auch der ein oder andere von den vielfältigen Versorgungsangeboten unserer Einrichtung und der Notwendigkeit, hierfür Spendengelder anvertraut zu bekommen. Wir freuen uns, dass wir diese Solidarität mit den Familien, die mit ihrem Kind Hilfe im Kinderpalliativzentrum suchen, erfahren.

Vielen Dank, liebe Frau Leser, für Ihren netten Besuch bei uns, auch wenn das Wetter an diesem Tag leider nicht ganz so fröhlich war!

Fynn spendet Bucherlös

Gestern Vormittag fehlten unseren beiden Kolleginnen aus dem SAPV-Team schlicht die Worte. So überwältigt waren die zwei  von der Spende, die ihnen Fynn bei ihrem Hausbesuch im Garten der Familie stolz überreichte: Unglaubliche 4.000 Euro spendet der der 13-jährige an den Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln e.V.. Die Spende stammt aus dem Erlös seines Buches „Wie ich mich zurück ins Leben gekämpft habe“, das Fynn während der Zeit seiner fortschreitenden und unheilbaren Krebserkrankung schrieb.

„ Wir freuen uns sehr, dass  Fynn euch diesen Spendenscheck übergeben konnte und ihr damit anderen Kindern und Familien helfen könnt. Fynn wollte sich von Anfang an bei euch dafür bedanken, dass ihr einfach immer für uns da seid und das konnte er so einfach tun und gleichzeitig etwas zurückgeben. Vielen Dank für eure so wichtige Arbeit, dafür dass ihr immer so nett und empathisch seid, dafür dass ihr euch immer Zeit nehmt“. Über diese lieben Worte von  Fynns Mutter freut sich unser SAPV-Team sehr.

Lieber Fynn, mit deiner tollen Spende können  wir auch für andere Kinder wie dich und ihre Eltern und Geschwister da sein. Wir danken dir von ganzem Herzen dafür, dass du dich so großartig dafür einsetzt! Du hast es verdient, dass ganz viele Menschen dein Buch lesen und dich auf diese Weise kennen- und schätzen lernen!

Fynns Buch kann im Buchladen Castroper Leselust erworben werden. Von hier wird das Buch auch verschickt.

im Bild v.l.n.r.: Ursula Leßner, Stefanie Böckmann, Fynn Born, Heike Born und Simon Schröder

Tradition trotz(t) Corona!

„Auch in diesem so besonderen Jahr möchte ich gemeinsam mit meinen Kundinnen und Kunden den Familien im Kinderpalliativzentrum in Datteln zur Seite stehen“, entschied Friseurmeisterin Astrid Waldmann im letzten Advent zusammen mit ihrem Team.

Und obwohl ihr Salon Astrid Waldmann Friseure wegen des allgemeinen Lockdowns Mitte Dezember erst einmal schließen musste, kam auch bei der fünften Weihnachtsspendenaktion für das Kinderpalliativzentrum eine großartige Spendensumme zusammen.

 „Wir waren zuerst sehr traurig, dass die Spendenaktion, die eigentlich bis zum 23. Dezember gelaufen wäre, eine ganze Woche früher enden musste. Umso glücklicher und dankbarer sind wir im Team, dass unsere Kundschaft auch in der verkürzten Adventszeit im Salon eine so tolle Spendensumme zusammengetragen hat, nämlich stolze 1.150,00 Euro“, zieht Astrid Waldmann erfreut eine positive Bilanz. Die Hilfe aus Bösensell schafft neue Lichtblicke für die Familien in einer für sie zusätzlich enorm schwierigen Zeit.

Eine persönliche Spendenübergabe an den Freundeskreis Kinderpalliativzentrum gab es dieses Mal erstmalig nicht, leider! „Wir folgen dem allgemeinen Lockdown und vermeiden derzeit wo immer möglich persönliche Kontakte. Unser herzlicher Dank geht deshalb in diesem Jahr auf diesem Weg an alle Kundinnen und Kunden und an Astrid Waldmann und ihre Mitarbeiterinnen. Es tut gut, gerade in diesen Zeiten diese Solidarität zu erfahren“, drückt Sigrid Thiemann vom Freundeskreis Kinderpalliativzentrum ihre große Dankbarkeit im Namen des Teams aus.

Auf dem Foto v.l.:  Sigrid Thiemann (Freundeskreis) und Friseurmeisterin Astrid Waldmann bei der Spendenübergabe im Vorjahr.