Beiträge

„Wir möchten euch helfen!“

„Eine Idee haben wir auch schon!“ Mit diesen netten Worten kamen  vor einigen Wochen Acki und Petra Ross aus Waltrop  auf das Freundeskreis-Team zu. Die engagierten Waltroper führen gemeinsam  „Petra´s Frühstücksstube“. Jede Menge Kreatives fiel dem Ehepaar ein, wie sie während der Corona-Pandemie ihre Freizeit sinnvoll nutzen und damit Gutes tun können. Nun erreichte uns eine großartige Spende.

In den letzten Wochen bastelte Acki Ross mehr als 200 Stunden in seiner Hobbywerkstatt.  So entstand  liebevoll hergestellte Deko für Herbst und Winter und natürlich die Weihnachtszeit. Diese verkaufte das Ehepaar Ross mit seinem sympathischen Team im Café. In ihrer Frühstücksstube stellten sie zudem unser buntes Spendenhäuschen auf und machten darauf aufmerksam, dass das Kinderpalliativzentrum laufend auf Spendengelder angewiesen ist.  Viele Kunden informierten sich und halfen mit. So füllte sich das Häuschen über die Wochen immer weiter. Auch Geschäftsleute, die regelmäßig das Frühstückscafe besuchen, beteiligten sich großzügig an der Spendenaktion. Doch damit nicht genug, auch bei den täglichen Gassigängen mit Hündin Inca sammelte Acki Ross unermüdlich Leergutflaschen, die er gegen Bares tauschte.

Staunend und zutiefst dankbar darf sich der Freundeskreis nun über die beeindruckende Spendensumme freuen, die den großen Erfolg dieser außergewöhnlichen Spendenaktion markiert: 5.010,00 Euro! Wir danken dem Ehepaar Ross und seinem tollen Team von ganzem  Herzen und all´ den zahlreichen Spendern. Gemeinsam helfen sie wertvolle Lichtblicke zu schaffen für die Familien, deren Kind unser Kinderpalliativteam stationär auf der Station Lichtblicke oder ambulant im eigenen Zuhause umfassend versorgt.

Eine unbeschwerte Spendenübergabe, in der das Ehepaar Ross auch die Station Lichtblicke kennen lernt,  ist in der derzeitigen Situation leider nicht möglich. Diese holen wir gerne bei Kaffee und Kuchen nach, darauf freuen wir uns schon jetzt sehr! Einige Impressionen aus Acki Ross` Werkstatt sehen Sie hier:

 

Mit dem Hobby Gutes tun!

Mit einem Kurzbesuch auf Abstand machten Heike Dewald aus Oer-Erkenschwick und ihre gut gefüllte Spendeneule Lia dem Kinderpalliativzentrum in Datteln wieder eine vorweihnachtliche Freude.

Mit dem Bücherblog „Irve liest“ ist Heike Dewald seit Jahren im Einsatz und stillt mit ihrem Engagement den Lesehunger vieler Menschen, die ihr großes Hobby, das Lesen, teilen. Wenn man mit dem Hobby dann noch Gutes tut, ist das umso schöner. Denn aus Platzgründen kann die literaturbegeisterte Oer-Erkenschwickerin nicht sämtliche Bücher behalten und startet so regelmäßig eine „Buch gegen Spende“-Aktion. Den Erlös hieraus spendete sie nun erneut dem Kinderpalliativzentrum. 1.150 Euro kamen so in diesem Jahr zusammen – ein toller Erfolg! DANKE!

Auf dem Foto v.l.: Heike Dewald mit Spendeneule Lia und Annika Tremer (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum)

Auch virtuell spenden geht persönlich!

Die ML Powertech GmbH aus Dorsten steht dem Kinderpalliativzentrum seit vielen Jahren treu zur Seite.  In der Weihnachtszeit besuchen uns die Geschäftsführer auch häufig persönlich.

Wir freuen uns, dass der Ingenieurbetrieb auch in diesem Jahr an uns denkt!  In der derzeitigen Situation verzichten sie aus gutem Grund auf die Fahrt nach Datteln. Stattdessen hat das Team bei sich in Dorsten eine hübsche kleine Weihnachtskulisse aufgebaut, die sie uns nun mit allerlei guten Wünschen und mitsamt der schönen Nachricht schickten, dass sie uns erneut ihre Weihnachtsspende anvertraut haben.

Wir danken von Herzen für die Hilfe und die nette Geste, mit der das ML Powertech Team ihre langjährige Verbundenheit mit dem Kinderpalliativzentrum zum Ausdruck bringt. Darüber freuen wir uns sehr und schicken herzliche vorweihnachtliche Grüße zurück nach Dorsten!

Tomatenernte schafft Spendensegen

Riesig gefreut haben wir uns über die kreative Idee, mit der Matthias Hötting und seine Frau letzte Woche das Freundeskreis-Team überraschten.

Die Inhaber des Gartenbau- und Floristikunternehmens in Datteln verbanden ihre diesjährige Tomatenernte mit einer Spendenaktion für das Kinderpalliativzentrum. Prall gefüllt hatte sich auf ihrem Gemüsehof zum Ende der Saison eine lila Gießkanne, die die beiden uns nun persönlich vorbeibrachten. Statt des sonst üblichen Wassers beinhaltete die Kanne großartige 2321,40 Euro. Diese Summe trugen  die Käufer auf dem Hof in der Erntezeit zusammen. Den Überschuss der täglichen Ernte hatte der Gemüsebauer in buntgemischten Tomaten-Schalen für fünf Euro über Wochen abgegeben – allesamt für den guten Zweck. Eine schöne Idee mit großem Effekt, finden wir und danken von ganzem Herzen dafür!

Sigrid Thiemann vom Freundeskreis freut sich, das gesammelte „Tomatengeld“ entgegennehmen zu dürfen. Als kleines Dankeschön für ihr Engagement überreicht sie dem Ehepaar Hötting im Gegenzug eine „süße Honigtüte“.

Berufskolleg Datteln hilft tatkräftig

Spendenübergabe Berufskolleg Datteln Kinderpalliativzentrum

Welch`netter Besuch aus der Nachbarschaft! Einige Schüler des Berufskolleg Ostvest brachten uns letzte Woche zusammen mit ihren SV Lehrern Sandra Zoska und Thomas Suchanek eine großartige Spende in Höhe von 1000,00 Euro.

Diese hatten viele engagierte Schüler des Kollegs gemeinsam zusammengetragen. Die Spende setzt sich zusammen aus Einnahmen aus dem Fußballturnier, dem Pfandgeld der Klassen und aus einem Beitrag der SV, die die Spende noch aufstockte – eine großartige Gemeinschaftsaktion! Auch über das Interesse der Schüler am Kinderpalliativzentrum freuen wir uns sehr. Leider ist derzeit keine Stationsführung möglich, doch ein Gespräch im Garten bei herrlichem Sonnenschein vermittelte den Schülern einen Eindruck, wie Familien mit einem schwerkranken Kind auf der Station Lichtblicke oder ambulant zuhause geholfen werden kann.

Schön, dass Sie bei uns waren! Vielen herzlichen Dank für Ihre Spende und alles Gute für Sie!

Auf dem Foto v.l.: Eric Lang, Damian Andre Krause, Thilo Skibitzki (Berufskolleg), Sigrid Thiemann (Freundeskreis),  Josua Zabel, Ronja Sommer (Berufskolleg)

Was für eine richtig „süße“ Geste!

Anlässlich des Weltkindertages stellten die Grundschüler der OGS der Schule am Heikenberg in Lünen selber Schokolade her. Die liebevoll verpackte Leckerei schenkten sie uns zusammen mit einem gebastelten Plakat, kleinen Drachenbildern und bunt bemalten Glückssteinen, die ganz besonders den kranken Kindern und ihren Geschwistern Mut machen sollen. Wir im Team finden diese Aktion zauberhaft!

Herzlichen Dank, liebe Abiturienten des Anne-Frank-Gymnasiums!

Spendenübergabe Anne Frank Gymnasium Werne Kinderpalliativzentrum

Ihre Abiturzeugnisse durften die Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums in Werne bereits entgegennehmen. Doch nicht nur darauf können die jungen Absolventen voller Stolz zurückblicken.

Eine ebenso große „Leistung“ ist sicher ihr gemeinsamer Entschluss, das gesammelte Geld für die sonst übliche große Abschlussfeier, die coronabedingt abgesagt werden musste, an das Kinderpalliativzentrum zu spenden. Die so zusammengekommene Summe von 2020,- € übergaben die Schüler nun an Nora Gruschczyk vom Freundeskreis Kinderpalliativzentrum.

Berührend finden wir die Geschichte, die hinter der Idee steckt.  Denn den Vorschlag, das Kinderpalliativzentrum zu unterstützen, machte die  Abiturientin Jule Brauer. Jule war selbst einmal Patientin an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik und lernte während ihres Aufenthaltes auch die Station Lichtblicke kennen. Beide Stationen hat sie in guter Erinnerung behalten. Sie freut sich heute, selbst geheilt nach schwerer Erkrankung,  „einen kleinen Teil zurückgeben zu können.“  Und wir wiederum freuen uns riesig, dass alle Abiturienten mitgezogen haben  und wünschen allen einen guten und mutigen Start in die neue Lebensphase!

Vielen herzlichen Dank für die großartige Spende!

Getränkemarkt  trinkgut Fröse macht sich für Familien stark

Trinkgut Getränke Fröse Spendenübergabe Kinderpalliativzentrum

Ein Zeichen der Solidarität möchte Frank Fröse, Geschäftsführer des Getränkemarktes trinkgut an der Westerholter Straße, gerade jetzt in der Coronakrise setzen. Seine Hilfe für das Kinderpalliativzentrum ist dem Unternehmer eine Herzensangelegenheit.

Sigrid Thiemann vom Freundeskreis durfte nun vor Ort in Herten einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 1.000,00 Euro entgegennehmen. Über die tolle Unterstützung des Getränkemarktes freuen wir uns sehr! Gerade in der gegenwärtigen Zeit der Ungewissheit müssen die Familien, die mit ihrem Kind bei uns am Kinderpalliativzentrum Hilfe suchen, rund um die Uhr eine verlässliche Anlaufstelle finden. Dass uns Menschen wie Frank Fröse bei unserer Aufgabe unterstützen, finden wir großartig. DANKE dafür!

(Foto: Katja Neumann)

Herzlichen Dank, liebe Krombacher Brauerei!

Spendenübergabe Kinderpalliativzentrum Krombacher @copyright Dattelner Morgenpost

Seit dem Jahr 2003 gibt es diese gute alte Tradition im Hause  Krombacher schon: das Unternehmen setzt sich für eine soziale Einrichtung ein, die auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist. Im Rahmen ihrer jährlichen Spendenaktion durfte nun der Freundeskreis eine Spende in Höhe von 2.500,00 Euro entgegennehmen.

 Matthias Jansen, Gebietsverkaufsleiter beim im Sauerland ansässigen Unternehmen, nahm sich Zeit für einen Besuch in Datteln und brachte einen symbolischen Spendenscheck mit. Bei einem Gespräch im Garten erfuhr er von Sigrid Thiemann vom Freundeskreis mehr über die Angebote und die Arbeit am Kinderpalliativzentrum. Eine Führung über die Station ist derzeit coronabedingt leider nicht möglich. Über die Unterstützung von Krombacher freuen wir uns sehr, gerade in dieser herausfordernden Zeit, die so viele Ungewissheiten birgt.

Danke, lieber Herr Jansen, für Ihren netten Besuch bei uns – und von Herzen DANKE an die Krombacher Brauerei und ihre Mitarbeiter!

Foto @copyright Dattelner Morgenpost: Matthias Jansen (Krombacher Brauerei) und Sigrid Thiemann (Freundeskreis)

Münsteraner IT-Unternehmen GWS hilft gleich zweifach

Doppelt Grund zur Freude hatte diese Woche Nicole Sasse vom Freundeskreis. Christa Merten und Liane Heimann von der GWS überreichten ihr einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 1.000,00 Euro. Die Spende tätigte die GWS anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Kinderpalliativzentrums, das digital gefeiert wurde.

Und nicht nur den Spendenscheck hatte die GWS im Gepäck. Die beiden brachten den Familien kleine Leckereien mit und für das Freundeskreis-Team gleich vier praktische Headsets. Darüber freute sich Nicole Sasse sehr, denn derzeit trifft sich das Freundeskreis-Team oft per Videokonferenz im Homeoffice. Dies geht nun künftig viel besser dank der neuen Headsets, die die GWS ebenso spendete.

Eine Führung über die Station Lichtblicke ist coronabedingt derzeit leider nicht möglich. Im Garten des Kinderpalliativzentrums stellte Nicole Sasse vom Freundeskreis den Mitarbeiterinnen unsere Einrichtung  vor und dankte der GWS Münster für die wertvolle Hilfe in besonders herausfordernden Zeiten. Und auch Christa Merten und Liane Heimann fuhren nicht mit leeren Händen heim. Ein Stück unseres eigenen Wimmelstoffes, der das Kinderpalliativzentrum mit all seinen vielfältigen Facetten zeigt, ging mit auf die Reise zurück nach Münster und ziert vielleicht künftig dort die Räumlichkeiten der GWS.

Wir schicken einen herzlichen Gruß und Dank nach Münster!

Auf dem Foto v. l.: Christa Merten (GWS Münster), Nicole Sasse (Freundeskreis), Liane Heimann (GWS Münster)