Aktuelle Nachrichten aus dem Freundeskreis

Motorradfreunde Waltrop helfen

Der Motorradsportfreundeclub Waltrop (MRSC Waltrop e. V. im ADAC) feierte Sommerfest – und verband das gesellige Beisammensein mit einer schönen Spendenaktion für das Kinderpalliativzentrum. Einige Mitglieder des Clubs überbrachten uns nun eine Spende in Höhe von 500 Euro. Die Motorradfreund:innen erfuhren von Nicole Sasse vom Freundeskreis aus 1. Hand mehr über die Versorgungsangebote im Kinderpalliativzentrum und den Einsatz der Spendengelder.

Wir sagen von Herzen DANKE für die schöne Spende, den netten Besuch und das große Interesse an unserer Arbeit!

Blaue Friedensherde offiziell begrüßt

Herrlicher Sonnenschein verwöhnte uns am letzten Wochenende: Im Rahmen des Freundeskreis-Gartenfestes hießen wir mit zahlreichen Gästen die „Blaue Friedensherde“ bei uns auf dem Klinikgelände offiziell willkommen. 22 Schafe haben in den letzten Wochen ihren Platz auf dem Dach, über dem Eingang zum Kinderpalliativzentrum und verteilt im Garten gefunden. Sie sind Teil des Kunstprojekts, das Bertamaria Reetz geschaffen hat. Mit der Blauen Friedensherde hat sie eine Symbolik des menschlichen Miteinanders entwickelt. Und auch wir zeigen damit, dass wir nicht nur für eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau stehen, sondern auch für Weltoffenheit, Toleranz, Nächstenliebe und ein gelebtes Miteinander mit Menschen aller Nationen, Religionen und Hautfarben.

Der Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln hatte im Kreis seiner Unterstützer:innen um Schafpatenschaften geworben. So konnte er 22 Schafpat:innen gewinnen, die sich mit der Idee der Aktion identifizieren. Mit einem Mindestspendenbetrag in Höhe von 500 Euro wurden sie zu Schafpat:innen und erhielten vom Freundeskreis ein Zertifikat darüber. Gemeinsam mit Bertamaria Reetz, der stellvertretenden Bürgermeisterin Dattelns Ute Schmitz, dem Landrat Bodo Klimpel und Klinikvertreter:innen enthüllten wir nun die neue Infotafel zum Projekt. Sie steht auf dem Zugangsweg zur Kinderklinik.

Sommerzeit ist Gartenzeit! Zahlreiche Unterstützer:innen waren an diesem Begegnungsnachmittag zu Kaffee, Kuchen und Fingerfood zu uns in den Garten am Familien- und Gästehaus gekommen. Sie konnten so vor Ort einen persönlichen Einblick in die Arbeit des Kinderpalliativteams gewinnen und im direkten Gespräch mit Mitarbeitenden in den Austausch gehen, Fragen stellen und auch die Station Lichtblicke und den neuen LichtHafen bei einem Rundgang kennen lernen.

Wir freuen uns sehr, dass über die Schafpatenschaften im Jahr 2022 insgesamt 25.581 Euro zusammenkamen, die für den Aufbau des neuen Operationszentrums LichtHafen eingesetzt wurden. Die Friedensherde-Schafe sind so nicht nur ein bunter Blickfang auf dem Klinikgelände, sondern über ihre Symbolik hinaus ein doppelter Gewinn.

Allen Schafpat:innen danken wir von ganzem Herzen!

OPEL Team NRW e. V. hilft

Das Wetter hätte sicher erfreulicher sein können am Tag des OPEL Treffens – umso schöner, dass das Charity Event der engagierten Opelfahrer:innen gleich so ein toller Erfolg wurde: Mit einer Spende in Höhe von 1.650 Euro im Gepäck überraschten uns drei Vereinsmitglieder des Opel Teams NRW. Bei dieser Gelegenheit lernten sie auch gleich die Station Lichtblicke bei einer Führung kennen, auf der ihre Hilfe unmittelbar bei den Familien ankommt.

Über die anschließende Dankmail des 1. Vorsitzenden Michael Hannig haben wir uns sehr gefreut: „Nochmal danke, dass wir nun eine ganze andere Sichtweise auf Ihre Arbeit haben. Die Eindrücke haben uns einfach überwältigt, so dass wir einfach weiter unterstützen möchten. Die Planung für 2024 ist schon in Gange.“

Wir danken von Herzen für die nette Rückmeldung und Begegnung und die großartige Unterstützung unserer Arbeit. Herzliche Grüße an alle Vereinsaktiven!

Auf dem Foto v. l.: Chris Deuter (Kassierer), Sigrid Thiemann (Freundeskreis Kinderpalliativzentrum), Andreas Janssen (2. Vorsitzender), Michael Hannig (1. Vorsitzender)

NOMINIERT! PREISVERDÄCHTIG! BEGEISTERT!

Das Kinderpalliativzentrum Datteln wurde für den MSD-PUBLIKUMSPREIS 2023 nominiert und wir freuen uns jetzt schon über diese ganz besondere Ehre! Und noch viel mehr freuen wir uns, wenn wir auf Dich zählen können, um in diesem Jahr auf dem Siegertreppchen zu stehen!

Zwei, drei Klicks, Namen eingeben und schon unterstützt Du ganz einfach das erste deutsche Kinderpalliativzentrum, in dem wir jeden Tag alles geben, um lebensbedrohlich erkrankte Kinder und Jugendliche mit ihren Familien zu unterstützen. JEDE STIMME ZÄHLT, AM BESTEN SOFORT!

Digital abgestimmt werden kann bis zum 03.10.2023 und zwar HIER!

Dankeschön.

Alles über den MSD-Gesundheitspreis kannst Du an DIESER STELLE nachlesen.

JETZT hier abstimmen (Link).

Aller guten Dinge sind drei

Der Schützenverein Nordlünen-Alstedde hat es sich zu einer schönen Tradition gemacht, das Kinderpalliativzentrum regelmäßig zu unterstützen. Und so wurde auch in diesem Jahr wieder gesammelt, darüber freuen wir uns sehr! Drei Schützen und die diesjährige Schützenkönigin besuchten uns in voller Montur und übergaben Nicole Sasse vom Freundeskreis eine Spende in Höhe von 500 Euro. Wie schön, dass ein Besuch auf der Station Lichtblicke wieder möglich war. So erfuhren die vier u. a. direkt aus 1. Hand von Stationsleitung Sr. Nicole mehr über die Versorgungsangebote und die Besonderheiten auf einer Kinderpalliativstation.

Wir grüßen alle Nordlünener Schütz:innen herzlich und sagen DANKE – für den netten Besuch und die treue Hilfe!

Auf dem Foto v. l.: Bataillonskommandeur Wolfgang Homann, Schützenkönigin Marlies Seefeld, Schützenkönig Heinz-Georg Hering, Nicole Sasse (Freundeskreis), Schatzmeister Mike Thomsen.

dm-drogeriemärkte helfen

Zum 50-jährigen Geburtstag fördert dm rund 3.000 Zukunftsprojekte in ganz Deutschland, so auch in den dm-Märkten in Datteln, Waltrop und Oer-Erkenschwick. Zwei Wochen lang durfte die Kundschaft im Mai ihre Stimme für eines von zwei lokalen Projekten abgeben, darunter auch das Kinderpalliativzentrum. Wir freuen uns sehr, dass uns die Kund:innen und Kunden in allen drei Märkten die meisten Stimmen gaben. Wir dürfen uns deshalb über je 600 Euro Spende freuen!

Im Dattelner Markt durfte Annika Tremer vom Freundeskreis (2. von rechts) von Filialleiterin Sabine Dickhöfer (rechts im Bild) die Spende entgegennehmen.

Wir freuen uns über die Wertschätzung und schöne Unterstützung und danken allen Beteiligten!

PVS Westfalen-Nord hilft

Seit 2016 ehrt die PVS Westfalen Nord im Rahmen ihrer PVSocial Alltagshelden soziale Projekte unter ihren Mitgliedern. Auch 2023 vergab der Abrechnungsdienstleister im Gesundheitswesen nun wieder Preise, auch wir hatten uns beworben und stellten die vielfältige Arbeit des Kinderpalliativteams vor.

Und das mit Erfolg: im April durften Professor Boris Zernikow, Leiter des Kinderpalliativzentrums, und Nicole Sasse, Geschäftsstellenleiterin des Freundeskreises, im Rahmen einer Feierstunde in Münster einen der drei Hauptpreise, dotiert mit einer Fördersumme von 6.000 Euro über zwei Jahre, entgegennehmen. Wir freuen uns wieder sehr über die Wertschätzung und die schöne Unterstützung unserer Arbeit.

Herzlichen Dank!

Becks & Nagel for Kids hilft

Becks & Nagel for Kids hilft

Ein bekanntes Gesicht besuchte uns vor ein paar Tagen: Über das nette Wiedersehen mit Roy Swartjes haben wir uns auf der Station Lichtblicke und im Freundeskreis sehr gefreut. Roy Swartjes verbrachte mit seiner Familie vor 10 Jahren viele Wochen auf der Station Lichtblicke. Ihr kleiner Sohn Younes verstarb bei uns. Die intensive Zeit verbindet – auch Jahre später! Viele Jahre haben die Swartjes in ihrem Wohnort im Sauerland mit dem Younes-Lichtblicke-Cup ein großes Benefizfußballevent auf die Beine gestellt.

Und zusammen mit der Hilfsorganisation Becks & Nagel for Kids unterstützt die Familie Swartjes das Kinderpalliativzentrum weiter. Becks & Nagel for Kids unterstützt mit Aktionen wie der Versteigerung von Fußballtrikots bekannter Profifußballer Hilfsorganisationen. Und diese Woche dürfen wir uns über die großartige Spende von 6.500 Euro freuen, die uns Roy Swartjes symbolisch übergab. Wir danken von Herzen für die tolle Unterstützung, den netten Besuch und wünschen alles Gute!

Mitmachkonzert im Garten

Bei frühsommerlichen Temperaturen und Sonnenschein drangen letzte Woche fröhliche Klänge in alle Patient:innenzimmer: Reiner Haus, lange Jahre als Musiktherapeut an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik tätig, spielte mit fünf Musiker:innnen des Landespolizeiorchesters NRW im Garten ein kleines Mitmachkonzert für sie. Einige Familien kamen dazu mit ihren Kindern in den Garten und spielten auf kleinen Handinstrumenten die Melodie mit, andere hörten von drinnen bei geöffneten Terassentüren zu.

Wir danken Reiner Haus und allen Musiker:innen für ihr ehrenamtliches Engagement, mit dem sie an diesem Tag den Familien bei uns, allen gemeinsam eine schöne Stunde bereitet haben!

Aller guten Dinge sind – in Charlottes Fall vier!

Charlotte Eilers aus Waltrop ist unermüdlich: Die 13-jährige Musikerin führte zum vierten Mal eine Spendenaktion zugunsten des Kinderpalliativzentrums durch. Wir freuen uns sehr!

Als 9-jährige hatte sich Charlotte 2019 an einem kühlen Dezembermorgen mit ihrer Gitarre erstmalig mutig auf den Waltroper Marktplatz gesetzt, um mit Musik und Gesang auf das Kinderpalliativzentrum aufmerksam zu machen und um Spenden zu bitten. Im Jahr darauf ließ sich die Schülerin auch von der Coronapandemie nicht abschrecken. Sie musizierte einfach online – mit erstaunlichem Erfolg. Im letzten Jahr folgte dann Aktion Nr. drei und nun schlussendlich Spendenaktion Nummer vier. Abermals unterstützte dabei die Waltroper Band No ID Charlotte. Die sympathischen Musiker gesellten sich auf dem Marktplatz dazu und halten mit, auch diese Spendenaktion zu einem vollen Erfolg zu machen: Letzte Woche überreichte uns Charlotte auf der Station Lichtblicke voller Stolz 1126 Euro. Viele Waltroper Bürger:innen und weitere hatten zu diesem schönen Ergebnis beigetragen. Warum die Spendengelder im Kinderpalliativzentrum notwendig sind und wie diese beispielsweise in der Musik- oder Kunsttherapie eingesetzt werden, weiß Charlotte selbst sehr gut. Vor einigen Monaten nämlich durfte Charlotte einen ganzen Tag bei uns auf der Station Lichtblicke verbringen. Sr. Kira nahm Charlotte „unter ihre Fittiche“, zeigte ihr den Pflegealltag auf einer Kinderpalliativstation und beantwortete ihre Fragen. Anschließend stellte die Schülerin in ihrer Klasse das Kinderpalliativzentrum und die vielfältigen Angebote für die ganze Familie vor. Einfach großartig, finden wir!

Über das Wiedersehen vorige Woche haben wir uns deshalb sehr gefreut. Charlotte hat mit ihrem Einsatz bisher sage und schreibe 7.821,28 Euro an Spenden für das Kinderpalliativzentrum gesammelt.

Charlotte, wir sind sehr beeindruckt und von Herzen dankbar. Du machst viele wertvolle Lichtblicke für schwerkranke Kinder und ihre Familien möglich!